Hettich

Großbrand im Berliner Werk

Gestern Abend brach in der Hettich Umformtechnik in Berlin Marienfelde ein Feuer aus. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Feuerwehr ist seit gestern Abend mit mehr als 150 Einsatzkräften vor Ort. Die Löscharbeiten dauern derzeit noch an. Erkenntnisse zur Brandursache liegen noch nicht vor. 

Hettich betreibt in der Hauptstadt eine Stanzerei, eine Härterei und eine Galvanikanlage auf ca. 18.000 m², davon ca. 5000 m² Galvanik. In letzterer werden Oberflächen für Möbelbeschlagskomponenten elektrochemisch mit Metallen überzogen. 

Nach Angaben der Feuerwehr haben verschiedene Messungen in der Umgebung leicht erhöhte Schadstoffwerte ergeben, eine gesundheitsgefährdende Belastung wurde allerdings nicht festgestellt. Trotzdem teilte ein Feuerwehrsprecher gegenüber RBB24 mit, dass Anwohner weiterhin ihre Fenster und Türen geschlossen halten sollten.

Die Analyse der weiteren Auswirkungen auf den Geschäftsablauf hat gerade erst begonnen. Hinweise auf freie Galvanikkapazitäten nimmt Hettich gerne entgegen.

Update:

Gegen Mittag konnte die Feuerwehr den Brand löschen. Es sind noch Einsatzkräfte als Brandwache vor Ort. Als Ursache für den Brand wird nach erster Einschätzung ein technischer Defekt vermutet. 

Diese Seite teilen