Der GPK-Bereich gewinnt weiter dazu. Als Königswege des Vertriebs etablieren sich Möbel- und Großhandel.

Marketmedia24

GPK gewinnt dazu - vor allem im Möbelhandel

Der Möbelhandel festigt sich zur GPK-Domäne. 2010 konnte er seinen Marktanteil für Glas, Porzellan und Keramik auf 13,7 Prozent weiter ausbauen. Daneben staunen selbst Branchenkenner über das Erstarken des Großhandels, dessen Marktanteil auf 16,6 Prozent gewachsen ist - der "En gros"-Einkauf feiert unbestritten ein Revival.

Nach jüngsten Berechnungen von Marketmedia24 hat der Facheinzelhandel 2010 dafür weiter Federn gelassen. Nur noch 25,2 Prozent hält er am Gesamtmarkt. Zweiter Verlierer ist der Versandhandel. Warenhäuser, SB-Warenhäuser und Verbrauchermärkte stagnieren.

Dabei ist noch viel Musik in den einzelnen Warengruppen. Die Marktvolumina zu Endverbraucherpreisen liegen 2012 in den drei Marktbereichen Tavola (Tischkultur), Domus (Hausrat und Deko-Artikel) und Cucina (Küchenaccessoires) klar über den Werten von 2010. Der Bereich Tavola steigt demnach um 3,3 Prozent auf knapp 2,5 Mrd. Euro. Um 3,4 Prozent gewinnt das Domus-Segment dazu, das im kommenden Jahr auf 2,62 Mrd. Euro ansteigt. Auch für Cucina geht es 2012 weiter aufwärts - mit plus 2,1 Prozent auf dann 3,6 Mrd. Euro.

Alle Markt- und Vertriebsdaten zur GPK-Branche stehen jetzt im Download-Shop unter www.marktdaten24.com bereit.

Diese Seite teilen