Neue Spaces und ein Patio für mehr Interaktion und Austausch sind in der Design Post geplant. (Foto: Lucas Hardonk)

Design Post Köln

Geht neue Wege

Die Design Post in Köln ist eine feste Institution für Kreative aus Architektur und Design. Seit 2006 bietet der ganzjährig geöffnete Gemeinschafts-Showroom direkt gegenüber dem Kölner Messegelände eine Plattform zur Unterstützung und Stärkung von hochwertigen Interior-Brands. Nun schlägt die Design Post unter der neuen Leitung von Floor van Ast zukunftsorientierte Wege ein – mit drei neuen Spaces: dem „Studio Space“ mit System 180, dem „Work Space“ mit MBSY und einem „Patio“, der vom Studio Besau-Marguerre konzipiert wurde.

Ziel ist es, ein progressives Umfeld zu schaffen, in dem Chancen und Perspektiven greifbar und Verbindungen gestiftet werden. Die Design Post will damit nicht nur gezielt ihre Marken-Partner, sondern auch die gesamte Möbel- und Design-Community dabei unterstützen, neue Wege in der Kommunikation zu gehen und diese weiterzuentwickeln. Den Fokus legt Floor van Ast darauf, die Design Post zum visionären Impulsgeber und zukunftsweisenden Wegbegleiter zu formen „Wir werden noch größeren Wert auf Interaktion und Austausch legen. Die Design Post ist ein Ort der Begegnung, der Inspiration, des Gespräches und des Teilens von Wissen und praktischen Erfahrungen. Diesen Anspruch setzen wir um, indem wir als Kollektiv agieren und unterschiedliche Netzwerke einbeziehen. In unserer Branche geht es um das Greifbare, das Physische. Gemeinsam bieten wir einen Raum, in dem die Inspiration, die dies beinhaltet, konkret erlebt und in die alltägliche Arbeit einbezogen werden kann.“

„Marken wünschen sich statt eines klassischen Showrooms lebendige, gelebte Konzepte. Orte mit Mehrwert für Besucher:innen sind gefragt. So kam es zu der Idee, mit der Design Post einen gemeinsamen Work Space für die jeweils von uns repräsentierten Marken anzubieten und so Menschen Raum zur Verfügung zu stellen, wenn es zum Beispiel im Home Office zu eng wird,“ so Markus Schiffer, CEO von MBSY, zum neuen Work Space „MBSY WRKS“, der speziell für Einzelpersonen oder alle diejenigen, die kein permanentes Büro benötigen und optimale Flexibilität schätzen, geschaffen wurde.

Mit dem neuen Hybridkonzept der Design Post soll ein motivierendes Umfeld entstehen, das es ermöglicht, zum neuen Benchmark für die Branche zu werden sowie stets offen und flexibel auf neue Entwicklungen einzugehen. Neue variable Spaces und Räume im Innen- wie im Außenbereich des denkmalgeschützten Gebäudes stehen hierbei im Fokus. So wird es unter anderem einen Patio geben, der – sofern es das Wetter zulässt – die großzügige Terrasse und den daran angrenzenden Innenbereich als eine Art Café verbindet.

Auf einer rund 105 qm großen Fläche wird im Erdgeschoss der Design Post in Kooperation mit System 180 zudem ein „Studio Space“ angeboten als ein Pendant zum Patio. Dieser ist eine Ausstellungsfläche, die für die aktive Nutzung konzipiert wurde. Die flexiblen, modularen Möbel der Partner-Brand können für agile Teamarbeit, Workshops, Design Thinking und vieles mehr genutzt werden.

Diese Seite teilen