Schüller

Für „verdiente Ausbilder“ gewürdigt

Dass in Zeiten des Fachkräftemangels eine qualifizierte Ausbildung des Mitarbeiternachwuchses der Schlüssel zum Erfolg wird, ist ein Fakt. Umso wichtiger wird auch, dies aktiv zu fördern.
Gleich drei Schreinermeister von Schüller Küchen  ‒  Markus Theis, Adalbert Sand und Stefan Löhnert (Foto v.l.) ‒ wurden nun am 16. Januar von der Handwerkskammer für Mittelfranken aufgrund ihres vorbildlichen Einsatzes als Ausbilder ausgezeichnet. Die Ehrung erfolgte im Rahmen der Abschlussfeier der Handwerkskammer im Nürnberger Maritim, die ebenfalls die 54 mittelfränkischen Sieger des Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks würdigte.
Dr. Rainer Wolf, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Mittelfranken, betonte die Wichtigkeit der Ausbildung für das Handwerk: „Ohne die Menschen, die sich engagieren und ihr Wissen weitergeben, gäbe es keine Zukunft fürs Handwerk.“ Die Auszeichnung von gleich drei Mitarbeitern als „verdiente Ausbilder“ illustriere den hohen Stellenwert, den die Ausbildung und Förderung von Mitarbeitern im Hause Schüller einnimmt: Derzeit arbeiten in dem familiengeführten Unternehmen in Herrieden 118 Azubis in 12 Berufen und vier dualen Studiengängen.

Top-Unternehmen brauchen Top-Mitarbeiter: Im Rahmen seiner „Personal-Offensive“ engagiert sich der Ferdinand Holzmann Verlag gegen den Fachkräftemangel und ruft erstmals den „Personal Award 2020“ aus. Weitere Infos dazu finden Sie hier.  

Diese Seite teilen