Wechsel in der Siemens-Führung: Michael Mehnert (l.) folgt im nächsten Jahr auf Roland Hagenbucher (r.).

Siemens

Führungswechsel eingeleitet

Knapp 20 Jahre ist Roland Hagenbucher der führende Kopf für den Deutschlandvertrieb von Siemens Hausgeräten. Im April nächsten Jahres wird er in den Ruhestand gehen. Doch der Wechsel ist gut vorbereitet: Schon jetzt steht die Nachfolge fest: Geschäftsführer wird Michael Mehnert, aktuell noch Geschäftsführer der BSH Hausgeräte Gesellschaft mbH in Österreich.

Nach sieben Jahren Verantwortung für den Vertrieb von Groß- und Kleingeräten im Nachbarland sowie für die gesamte Kundendienst-Mannschaft hat Mehnert hinreichend Erfahrungen erworben und sich im Konzern u.a. mit dem Aufbau von insgesamt fünf eigenen Marken-Stores in Österreich profiliert. Diese sollen ergänzend zum Hauptgeschäft mit dem Handel die Marken und ihre Innovationskraft stärken. Vor seiner Zeit in Österreich bekleidete Mehnert unterschiedliche Positionen in Vertrieb und Marketing innerhalb der BSH. In seiner neuen Funktion verantwortet Mehnert

Hagenbucher war seit 1985 in verschiedenen Positionen zunächst bei der Neff GmbH und anschließend der BSH tätig. „Es war mir eine große Freude und Ehre über viele Jahre hinweg die Nr. 1 Marke im Hausgerätegeschäft zu führen und sie nun in gute Hände zu übergeben“, erklärt der künftige Ruheständler.

Volker Klodwig, Leiter Vertrieb für Ost- und Zentraleuropa der BSH, hebt dazu die Leistungen hervor: „Roland Hagenbucher hat die Marke Siemens zur Spitze der deutschen Hausgerätemarken entwickelt. Wir danken Roland für sein außerordentliches Engagement in den vergangenen Jahren – er hat die Marke in Deutschland in hohem Maße geprägt.“

Mehnert freut sich seinerseits auf die neue Herausforderung: „Siemens ist eine einzigartige Marke mit sehr großem Potential. Mein Fokus wird vor allem darauf liegen, die herausragende Marktposition der Marke Siemens in Deutschland weiter auszuzubauen. Bei der Gestaltung der Zukunft werden wir uns stark an den Bedürfnissen unserer Konsumenten orientieren. Dazu möchten wir gemeinsam mit unseren Handelspartnern neue Ideen und Lösungen entwickeln.“

Diese Seite teilen