Die Maison&Objet drehte nach zwei schwierigen Pandemiejahren wieder auf.

Maison&Objet

Frühlingsanfang für die internationale Design-Community

Die Maison&Objet untermauerte den Ehrgeiz der internationalen Design-Community, das Einrichtungs-Business nach der Pandemie wieder hochzufahren. Denn die schon vor der Pandemie sehr charmante und beliebte Veranstaltung lockte vom 24. bis 28. März bei bestem Frühlingswetter 51.656 Besucher:innen aus 136 Ländern und 1.811 Marken aus 53 Ländern in die französische Hauptstadt. 1.443 Gäste reisten aus Deutschland an.

Das bedeutete, dass einer von drei Besucher:innen auf dem Messegelände von Villepinte im Pariser Norden aus dem Ausland kam - ein kräftiges Plus von 36,7 Prozent gegenüber der letzten September-Ausgabe. Dieser hohe Anteil bestätigte die Entscheidung der Aussteller, aufgrund der Omikron-Welle zwei Monate länger zu warten, um ihre neuen Produkte vorzustellen. Denn normalerweise findet die Frühjahrs-Edition in Paris im Januar statt. Fast 1.800 britische Besucher, die im September aufgrund von Reisebeschränkungen nicht anwesend waren, stöberten eifrig in den Gängen der Messe. Aber auch die außereuropäische Reisetätigkeit hat wieder zugenommen: Mehr als 850 Nordamerikaner und fast 1.100 Besucher aus dem Nahen Osten sowie 200 Firmen und Besucher aus Indien, waren anwesend, um Aufträge zu erteilen. So kam wieder internationales Flair auf. Und auch Aufträge wurden erteilt, schließlich ist nicht davon auszugehen, dass sich die Inflation und die Situation der globalen Lieferketten kurzfristig entspannt. Das führte dazu, dass viele Einkäufer jetzt noch zuschlugen, um einer Verschärfung der Lage zuvorzukommen.

Die Messe war auch ein Accelerator Programm für Marken, die nicht mit traditionellen Ständen vertreten waren. Die von Elizabeth Leriche, François Bernard, François Delclaux und erstmals auch von Julia Rouzaud, der Gründerin von GoodMoods, gestalteten Trendflächen gehörten zu den Highlights der Messe. Die gab es aber nicht nur auf dem Messegelände, sondern auch in der Stadt an knapp 90 Ausstellungsorten im Rahmen des neuen Veranstaltungsformats "Maison&Objet In the City".

Die nächste Maison&Objet wird vom 8. bis 12. September 2022 auf dem Messegelände Paris-Nord Villepinte stattfinden.

Diese Seite teilen