MHK Group

Frauenpower in der "Ladies Lounge"

Der Generationswechsel im Unternehmen, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie die Frage, wie sich „frau“ in der männerdominierten Küchenbranche durchsetzt, standen bei der ersten MHK Jungunternehmerinnen-Lounge im Mittelpunkt. „Die Anregung kam nach der erfolgreichen Premiere der Jungunternehmer-Lounge im Dezember aus den Reihen der Jungunternehmerinnen selbst“, berichtet MHK-Expansionsmanager Markus Paul, der die MHK Jungunternehmer seit mehr als sieben Jahren begleitet und auch für das Angebot der Deutschen Unternehmer Akademie verantwortlich zeichnet. Als Gesprächspartnerinnen hatte die Dreieicher Verbundgruppe drei Powerfrauen eingeladen: Heidrun Brinkmeyer, Geschäftsführerin Ballerina Küchen, Vaya Wieser-Weber, Trainerin, Speakerin und Executive Coach, sowie Daniela Werner, die seit 2006 gemeinsam mit ihrem Mann Küchenstudios „in Rathenow und Stendal leitet.

Heidrun Brinkmeyer stellte nach einem Blick auf ihre eigene Vita fest, dass die Küchenbranche zwar noch immer männerdominiert sei, sich in den letzten Jahren aber einiges getan habe. Gerade im Handel seien inzwischen viele Frauen zu finden, was die Unternehmerin sehr begrüßte. Ihr Tipp: „Setzen Sie sich Ziele: kurz-, mittel- und langfristig, aber auch Tagesziele!“, „Sagen Sie stets die Wahrheit und halten Sie sich an Ihre Zusagen!“ und „Nehmen Sie andere Blickwinkel ein, um Ihr Unternehmen erfolgreich zu machen!“, lauteten einige ihrer Empfehlungen. Am wichtigsten sei es jedoch, „dass Sie Ihren eigenen Weg gehen und nicht das machen, was andere machen oder erwarten.“ Eine Aufforderung, die Vaya Wieser-Weber mit einem „Folgt eurem Herzen!“ untermauerte. Darüber hinaus forderte sie die Teilnehmerinnen auf: „Seid vernetzt – vor allem mit Frauen. Tauscht Euch mit ihnen aus! Und lernt abzugeben!“ Dazu ergänzte sie: „Das Schöne an unserer Arbeit als Unternehmerin ist, dass wir alleine bestimmen können, wann wir arbeiten“, so die engagierte Küchenfachfrau und Dreifachmutter.

Diese Seite teilen