Die Fischer Küchenateliers werden unter enuer Flagge auftreten.

Culinoma

Fischer Küchenateliers unter neuer Flagge

Fünf der bestehenden und von Culinoma 2018 übernommenen Fischer Küchenateliers werden zum April und Mai dieses Jahres „umgeflaggt“. Die Fischer-Filialen in Karlsruhe und Villingen-Schwenningen werden künftig als Marquardt-Küchen-Werksstudios weitergeführt, wobei das Karlsruher Haus von einem Marquardt-Franchisepartner übernommen wird. Die Standorte in Offenburg, Freiburg und Waldshut-Tiengen werden unter der Marke Plana Küchenland an selbständige Franchisepartner übergeben. Den Standort Offenburg übernimmt als Franchise-Nehmer Jonas Griesbaum, bisher Geschäftsführer der Fischer Küchenatelier GmbH. Die Verkaufsstelle in Gutach im Breisgau - einst Keimzelle der Fischer-Filialen - wird geschlossen, ebenso die kleinste Filiale in der Volketswiler Bauarena in der Schweiz.

Vor der Übernahme 2018 war Fischer Küchenateliers eines der größten Küchenfilialisten im Südwesten der Republik. Damals hieß es, die Marke „Fischer“ bleibe als autonome, regionale Marke erhalten und werde in die Culinoma Gruppe integriert. Culinoma ist ein Tochterunternehmen der niederländischen De Mandemakers Groep (DMG). Das Familienunternehmen mit Sitz in Waalwijk beschäftigt rund 5.000 Mitarbeiter und führt mehr als 350 Niederlassungen in den Niederlanden, Deutschland und Belgien. Zu Culinoma zählen in Deutschland neben Fischer Küchen in Freiburg die Küchen-Filialisten Asmo in München, Küchentreff – Der Fachmarkt in Bremen, Plana Küchenland in Böblingen, Marquardt Küchen in Emleben, sowie der Küchenhersteller Pronorm Küchen in Vlotho.

Diese Seite teilen