2D Holding

Finanzierung bis Ende 2013 gesichert - Verkaufsgespräche gehen weiter

Die Zukunft der 2D Holding (Süddekor, Süddekor Art, Dakor, Süddekor LLC USA) ist bis Ende 2013 gesichert. Wie aus dem Unternehmen verlautete, wurden die Anfang 2009 und bis Ende 2011 gültigen geschlossenen Kreditvereinbarungen jetzt in unveränderter Form um zwei weitere Jahre bis Ende 2013 verlängert. Formal müssen den Vereinbarungen jetzt noch die Vorstände des Eigentümers Quadriga Capital sowie der drei beteiligten Banken und der zwei Mezzaninhäuser zustimmen.

"Diese Vereinbarung ist auch ein wichtiges Zeichen für die Mitarbeiter, dass ihre Arbeitsplätze gesichert sind", heißt es aus dem Unternehmen. Letztlich habe die gute Performance der Mitarbeiter wesentlich dazu beigetragen, dass das Unternehmen weiter finanziert wird.

Ungeachtet dessen, läuft der im zweiten Quartal dieses Jahres eingeleitete Verkaufsprozess der 2D Holding weiter. Wie aus Branchenkreisen verlautete, sollen sowohl Finanzinvestoren, als auch strategische Partner Angebote für die 2D Holding abgegeben haben. Bei einem der Interessenten soll es sich um Surteco handeln. Bestätigt wurde dies bislang jedoch nicht.

Ein Verkauf der 2D Holding noch bis zum Jahresende sei denkbar, aber nicht sicher, heißt es aus dem Unternehmen. Wenn die Banken, federführend ist die Commerzbank, nicht den gewünschten Preis erzielen können, seien sie jedoch auch gewillt, das Unternehmen langfristig zu halten. Zudem habe man bereits ein "Alternativ-Szenario" skizziert, das greifen würde, wenn ein Verkauf der 2D Holding auch bis Ende 2013 nicht absehbar ist. Mit der Finanzierung bis 2013 haben sich die Banken jetzt Spielraum geschaffen, um die Verkaufsverhandlungen in Ruhe fortführen zu können.

In den Finanzierungsplan bereits aufgenommen ist eine zusätzliche Folienanlage mit Elektronenstrahlhärtung. Entsprechende Maschinenteile sollen noch Anfang 2012 bestellt werden. Süddekor hatte unlängst zu diesem Zweck ein Grundstück in Laichingen erworben.

Diese Seite teilen