Experten Workshop "Polster und Bedding" auf der Interzum in Köln.

Interzum 2013

Experten Workshop "Polster und Bedding" in Köln

Der Countdown läuft: Am 13. Mai fällt in Köln der Startschuss für die Interzum 2013. Dann wird die Domstadt am Rhein vier Tage lang zum Treffpunkt der Zulieferbranche aus aller Welt. Neben den neuesten Trends in den Bereichen Beschläge und Materialien hat die Weltleitmesse besonders in Sachen Textilverarbeitung einiges zu bieten. Das Segment Textile & Machinery wird in diesem Jahr um zwei spannende Eventflächen erweitert: Auf einer textilen Produktionsstraße in Halle 10.1 erleben die Besucher Technologie live in Aktion. Mehrmals täglich werden hier die Maschinen zur Produktion eines Ledersitzes für ein Wohnmobil in Gang gesetzt - Innovation hautnah.

Auf der Piazza der oberen Etage laden Experten für Textil, Polstermöbel und Matratzen interessierte Messebesucher zu spannenden Vorträgen und Diskussionsrunden im Rahmen des "Polster und Bedding"-Workshops ein. Den Auftakt in Halle 10.2 machen am ersten Messetag Dominique Sorba vom spanischen Polsterfertigungsspezialisten CC Sistemas und Dr. Ulrich Leifeld, Geschäftsführer des Fachverbandes Matratzen-Industrie. Am Dienstag stehen drei Vorträge auf der Agenda: Markus Tutsch, Geschäftsführer von STS-Textiles, spricht über neue Entwicklungen bei Matratzenbezugsstoffen. Henning Bloech von UL Environment befasst sich mit Ökobilanzen und Emissionen von Möbeln und Polsterspezialist Winfried Titze bewertet das wachsende Onlinegeschäft mit Polstern.

Lederschnittoptimierung, textile Trends und klimaregulierende Matratzenstoffe sind die Workshop-Themen am Mittwoch. Die Referenten: Sebastian Bruder von Expert Systemtechnik, Oberflächenspezialist Gerd Ohlhauser sowie Dirk Keunen von Outlast.

Die Abschlussvorträge halten am Donnerstag Yvonne Heinen-Foudeh von Gerber Technologies, Daniel Tigges vom UL Eco-Institut und Robert Schmitz-Niehaus von Yunique Solutions. Die Themen reichen von der automatisierten Polsterfertigung mit optimiertem Zuschnitt über Zertifizierungskriterien bei Möbeln bis hin zum PLM in der Fertigung.

Interzum Projektmanager Matthias Pollmann fasst zusammen: "Im Segment Textile & Machinery sorgt die Kombination aus einer informativen Piazza, der textilen Produktionsstraße und rund 400 ausstellenden Unternehmen für ein interessantes Gesamtpaket. Diese attraktive Präsentation des textilen Schwerpunkts zeigt, dass die interzum als einzige Zuliefermesse weltweit alle Bereiche der Möbelfertigung wirklich umfassend abdeckt."

Diese Seite teilen