Home24

"Etwas mehr Augenmerk auf Profitabilität" - Neuer Vorstand ohne Domenico Cipolla

Im Laufe seiner Geschichte hat Home24 schon oft für Schlagzeilen gesorgt. Bei der heutigen Telefonpressekonferenz war das nicht anders. Dass bei einer weiteren Finanzierungsrunde neues Kapital in Höhe von 20 Mio. Euro in das Unternehmen fließt, war dabei noch die kleinste Überraschung.

Viel bedeutender ist der veränderte Fokus auf mehr Nachhaltigkeit. So verriert Home24-Gründer Dr. Philipp Kreibohm, dass zukünftig "etwas mehr Augenmerk auf Profitabilität" gelegt werden soll. Offenbar war das nicht unbedingt die Marschroute von CEO Domenico Cipolla, der Home24 zwar in anderer Funktion erhalten bleiben soll, aber aus der Führungsriege rutscht. Er hatte in den vergangenen Jahren eine konsequente Wachstumsstrategie verfolgt.

Dafür übernimmt die Fashion-For-Home-Mannschaft nun das Zepter. Gemeinsam mit mit Philipp Kreibohm, werden Marc Appelhoff und Christoph Cordes künftig das Unternehmen leiten. Fashion For Home erreichte zwar nie einen Umsatz jenseits der 20-Mio-Euro-Marke, dafür war der Multichannel-Anbieter aber den schwarzen Zahlen näher, als es Home24 in seiner siebenjährigen Geschichte je war (seit 2012 als Home24, davor als Möbel-Profi). Dass in der ersten neun Monaten des vergangenen Jahres ein Verlust von 56,2 Mio. Euro aufgelaufen ist, hat selbst bei hartgesottenen Investoren wohl für ein wenig Skepsis gesorgt, ob Wachstum allein auf Dauer glücklich macht.

Marc Appelhoff und Christoph Cordes freuen sich auf die erweiterten Aufgaben: „Nach sechs Jahren als Gründer und Geschäftsführer von Fashion For Home nehmen wir die Herausforderung Home24 beim weiteren Ausbau der führenden Marktposition und auf dem Weg zur Profitabilität zu führen gerne an. Über die letzten Monate haben wir Home24 und das gesamte Team gut kennengelernt, die Integration von Fashion For Home vorangetrieben und eine Vielzahl von weiteren Entwicklungsmöglichkeiten identifiziert.“

Die Bewertung von Home24 liegt momentan bei 981 Mio. Euro. Ein Börsengang ist laut Kreibohm "immer wieder eine spannende Frage", aber aktuell kein Thema.

Diese Seite teilen