MHK Group

Erzielt Rekordumsatz in Höhe von rund 5,5 Mrd. Euro

Zum Auftakt der MHK-Hauptversammlung, die noch bis morgen in Berlin über die Bühne geht, wurden auf der Pressekonferenz die Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr bekannt gegeben. Laut Vorstandschef Hans Strothoff freut sich die Verbundgruppe über das erfolgreichste Geschäftsjahr der Unternehmensgeschichte, denn der Gesamtumsatz kletterte um 9,8 Prozent auf rund 5,5 Mrd. Euro (2016: 5,1 Mrd. Euro). Beigetragen haben die 1912 inländischen und 854 ausländischen Handelspartner der MHK Group. Haupttreiber für den Zuwachs hierzulande in Höhe von 7,2 Prozent auf 3,701 Mrd. Euro waren die positive Entwicklung des Küchenbereiches insgesamt sowie der Neuzugang weiterer Partner. 2017 kamen 110 in Deutschland dazu. International liegt die Zahl der Handelspartner bei 2.766 und ist im Vorjahresvergleich um 152 gestiegen.

Auch in den ausländischen Märkten konnte die MHK Group ihren Umsatz deutlich steigern und erwirtschaftete ein Plus von 15,6 Prozent. Besonders erfolgreich waren die MHK-Partner in den Niederlanden und Spanien. Dort sowie in Belgien, Luxemburg, Österreich, Großbritannien und der Schweiz ist die Gruppe mittlerweile mit sieben eigenen Tochtergesellschaften vertreten.

Parallel ist die Wertigkeit der individuell geplanten Küchen 2017 leicht gestiegen: In den Musterhaus Küchen Fachgeschäften zahlten Kunden durchschnittlich 13.359 Euro und damit 268 Euro (2,05 %) mehr als im Vorjahr. „Das Jahr 2017 hat gezeigt, dass man durch eine konsequente Ausrichtung und harte Arbeit auch in einem schwierigen Markt deutlich wachsen kann. Die MHK Group ist daher für ein erfolgreiches Jahr 2018 bestens aufgestellt“, kommentierte Hans Strothoff die Ergebnisse. 

Zur Jahrespressekonferenz wurde auch das neue Testimonial für die Musterhaus Küchen Fachgeschäfte vorgestellt: Sterne-Koch Johann Lafer wird die Händler ab Herbst in einer umfangreichen Werbe-Kampagne promoten. Unter anderem sind Radio-Spots und POS-Maßnahmen geplant. „Eine deutschlandweit bekannte und sympathische Marke wie Musterhaus Küchen Fachgeschäft braucht einen ebenso starken Markenbotschafter. Mit Johann Lafer haben wir hier eine Person gefunden, die mit Sympathie und Kompetenz unsere Marke perfekt repräsentiert“, so Strothoff. Ebenfalls neu ist das Label "unic", das mit Küchen von Schüller die Eigenmarken ergänzt. Und nicht zuletzt hatte Kirk Mangels als Marketingvorstand, der vor einer Woche als bisheriger AMK-Geschäftsführer nach Dreieich gewechselt war, seinen ersten offiziellen Auftritt in Berlin. 

 

Diese Seite teilen