VdDP

Erstes Quartal mit 1,39 Prozent Umsatzeinbußen

Das erste Quartal 2012 der deutschen Polstermöbelindustrie hat 2012 aus inländischer Sicht gut begonnen - nur im Ausland zeigt die Polstermöbelindustrie Schwächen auf. Die hiesigen Hersteller erwirtschafteten im Zeitraum Januar bis April insgesamt einen Umsatz von rund 542,7 Mio. Euro. Das sind 1,39 Prozent weniger als im Vorjahresvergleich, teilte der Verband der Deutschen Polstermöbelindustrie (VdDP) mit. Mit 471,14 Mio. Euro stieg im Inland der Umsatz um 4,09 Prozent. Mit Exporten in die Eurozone konnten die Unternehmen um 3,55 Prozent auf rund 48,87 Mio. Euro zulegen. Insgesamt gingen die Auslandsumsätze allerdings um 26,78 Prozent auf 71,58 Mio. Euro zurück. Damit beträgt die Exportquote 13,23 Prozent. Das entspricht einem Rückgang von 4,49 Prozent.

Diese Seite teilen