Foto: Ikea

Ikea

Erstes Haus in Slowenien geht am Donnerstag ans Netz

Neuer Markteintritt: Ikea will am Donnerstag sein erstes Haus in Slowenien eröffnen. Wie die "Kleine Zeitung" berichtet, ist die Anzahl der Kunden wegen der Coronapandemie in den ersten Wochen allerdings beschränkt. So dürfen sich zeitgleich nur maximal 700 Personen in dem 30.000 qm großen Haus aufhalten. Vor einem Besuch ist zudem eine Online-Registrierung nötig.

Nach einem monatelangen Lockdown durfte der Einzelhandel in Slowenien in der vergangenen Woche wieder öffnen. Ikea will an seinem neuen Standort im Laibacher Einkaufsviertel BTC bis zu 300 Mitarbeiter beschäftigen. Die Investitionen für das Haus werden mit 90 Mio. Euro beziffert. 

Diese Seite teilen