VME und Union

Erste "Synergie-Sortimentsmesse" läuft auf vollen Touren

Bereits seit gestern und noch bis heute Abend findet die diesjährige Kernsortimentsmesse des Einrichtungspartnerring VME in Bielefeld statt. Dieses Mal unter etwas anderen Vorzeichen, denn erstmals präsentiert der Verband nicht nur die Neuheiten, sondern auch das Synergie-Sortiment von VME und Union für 2018 aus den Warengruppen konventionelles Wohnen und Küchen.

„Wir zeigen erstmalig die Ergebnisse der gemeinsamen Arbeit – also das Beste aus zwei Welten“, so Hauptgeschäftsführer Frank Stratmann. „Nach dem für den Möbelhandel durchwachsenen Jahr kommt diese Messe genau zur richtigen Zeit. Jetzt heißt es, mit frischer Ware in das neue Jahr zu starten. Dafür haben wir in den vergangenen Monaten den Grundstein gelegt und blicken positiv in die Zukunft“. Seit Juli dieses Jahres hatten beide Verbundgruppen gemeinsam in den paritätisch besetzten Einkaufsausschüssen ihre Arbeit aufgenommen und konnten, so Stratmann, in zahlreichen Verhandlungen außerordentlich gute Ergebnisse erzielen.

„Wir haben die Ware von VME und Union auf den Prüfstand gestellt und anschließend die Kollektionen zusammengeführt. Das entstandene gemeinsame Sortiment macht beide Seiten noch stärker“, fasst Einkaufsgeschäftsführer Jens Westerwelle zusammen. Zu Gast waren in Bielefeld dementsprechend nicht nur die Gesellschafter des Einrichtungspartnerring VME, sondern auch die neuen Kollegen aus dem Union-Verband. Mit mehr als 1.000 Gästen war der Zuspruch insgesamt wieder sehr groß.

Nach dem Start und der erfolgreich laufenden TV-Kampagne lag ein weiterer Schwerpunkt der Messe auf dem Thema „Interliving“. Dass die Marke ausnahmslos gut ankommt, zeigte sich nicht zuletzt an den Reaktionen der Gesellschafter aus den Union-Anschlusshäusern: „Die neuen Kollegen sind begeistert von der Ware und absolut überzeugt von dem Konzept“, so Frank Stratmann. „Es war uns wichtig, das noch zur Novembermesse möglich zu machen“, erklärte der Hauptgeschäftsführer. Inzwischen haben 37 Union-Häuser „Interliving“ als Sortiments-Baustein aufgenommen, wie Jens Westerwelle heute vormittag gegenüber moebelkultur.de betonte.

Auch für die anderen Eigenmarken des Einrichtungspartnerring VME, wie „Modulmaster“, „Comfortmaster“ und „Varianta“, wurden zahlreiche Neuheiten und Exklusivitäten gezeigt. „Bei all unseren Handelsmarken haben wir für 2018 wieder Exklusivmodelle und jede Menge weitere Produktvorteile erarbeitet“, sagte Jens Westerwelle. Eine Premiere feierte dabei der Hersteller Brigitte Küchen, der erstmalig sein neues Sortiment für die Marke Culineo präsentierte.

Diese Seite teilen