Es ist vollbracht: Ralph Dodenhof (l.) und Olaf Hansen (Geschäftsführer Kaltenkirchen) haben auch die letzte Umbauetappe erfolgreich vollendet.

Dodenhof

Eröffnungsreigen geht in die letzte Runde

Ralph Dodenhof (l.) und Olaf Hansen strahlen zufrieden. Der Firmenchef und der Kaltenkirchener Geschäftsführer schließen am 2. September die "Drei Welten"-Eröffnungsserie in den beiden Häusern des Handelsunternehmens ab. Das neue Ausstellungskonzept hat in der Branche viel Beachtung gefunden, nun sollen die Früchte des kostenintensiven Umbaus geerntet werden. In jeder Etage leiten breit angelegte Gänge die Kunden durch die drei aufwendig arrangierten Wohnwelten. Ein Farbleitsystem unterstützt die deutliche optische Trennung der drei Geschmackswelten: So steht Grau für den Bereich "modernwohnen", "romantischwohnen" hingegen trägt die Farbe Violett und "zeitloswohnen" Apricot.

Das neueste Highlight ist die Wohnaccessoire-Abteilung: An eigens geschaffenen Erlebnispunkten werden im stetigen Wechsel die aktuellen Dekorations- und Wohntrends vorgestellt, Shops ausgewählter Hersteller sind integriert worden und besondere Serviceleistungen wie in einem Fachgeschäft komplettieren das Angebot. Im Erdgeschoss finden die Kunden jetzt auf mehr als 12.000 Quadratmetern die Abteilungen Leuchten, Teppiche, "Trends - Wohnshopping", Büromöbel und Heimtextilien sowie Haushaltswaren, Porzellan, Bilder, Kleinmöbel und eine Geschenkboutique. Im Bereich Wohnaccessoires integriert Dodenhof zusätzlich eigene Shops mit zahlreichen Markenanbietern wie Lene Bjerre, Riviera Maison oder Lambert. "Mit dem neuen Konzept wollen wir Besuchern mehr Orientierung und Inspiration im Einrichtungshaus geben. Wir helfen dem Kunden, seine Wohnträume gezielt zu verwirklichen. Ganz getreu unserem Motto 'Alles, was das Leben schöner macht'", erläutert Geschäftsführer Olaf Hansen.

Diese Seite teilen