Meda Küchen

Eröffnung im Doppelpack in Gießen und Frankfurt

Auf den Punkt genau gleichzeitig eröffnen am Donnerstag um 10 Uhr die beiden neuen Häuser von Meda – Gute Küchen. In Gießen ersetzt der neue Standort im Gewerbegebiet Schiffenberger Tal den früheren in Heuchelheim. Der neue Fachmarkt ist mit 2.000 qm nicht nur größer, sondern auch moderner und lichtdurchflutet. Filialleiter ist Alexander Prelop.

Das Frankfurter Haus in der Borsigallee 24 (nahe Hessen-Center) verfügt über 3.000 VK-Fläche und wurde ebenfalls hell und ansprechend gestaltet. Die Filiale wird von Thorsten Hund geleitet.

Beide Eröffnungen werden drei Tage lang mit Angeboten, Gewinnspiel, Glücksrad und Showköchen gefeiert.

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht unter anderem die Eigenmarke „Medano“, auf die Meda eine 5-Jahres-Garantie gibt – und auf Wunsch erhält der Kunde sogar eine diamantgeschliffene Aluminiumplakette.

Nach den jetzt 22 Häusern stehen auch schon weiter Expansionspläne fest. Die nächste Eröffnung wird voraussichtlich noch in diesem Jahr in Gelsenkirchen stattfinden, wobei es sich ebenso um einen Umzug handelt. Spannend wird es dann 2018. „Dann werden wir in Berlin ein besonders schönes Haus an den Start schicken,“ kündigt Sprecher Dr. Nektarios Bakakis gegenüber moebelkultur.de an. Denn dabei geht es um den Umbau eines denkmalgeschützten Gebäudes in Adlershof, wo die ehemals zu DDR-Zeiten bekannte Schnapsbrennerei Bärensiegel zu Hause war. Markante Signale setzen hier die Backsteinfassade und zwei Türme. Wie häufig wird sich auf dem Areal auch ein Roller-Markt ansiedeln, was insgesamt 10.000 qm in Anspruch nimmt.

Diese Seite teilen