Meda Gute Küchen

Eröffnung des zweiten Meda-Stores

Am Donnerstag (24. Februar) eröffnet Meda Gute Küchen in Mülheim an der Ruhr seine 25. Filiale. Rechtzeitig zum 25-jährigen Jubiläum geht damit auch der zweite Meda-Store ans Netz – nach der Premiere in Berlin-Falkensee im Oktober 2021. Das neue Haus soll zugleich innovative Standards setzen. So verspricht Holger Mach, Geschäftsführer Vertrieb, auch bei einer relativ geringen Verkaufsfläche von 710 qm und nur 15 Ausstellungsküchen: „Wer hier keine Küche findet, sucht keine!“ Denn dank eines neuen Ladenbaukonzepts und digitalen Mitteln sei das Haus in Mülheim-Broich in der Lage, seinen Kund:innen alles zu präsentieren, was es in einer „großen“ Meda-Filiale gibt. Dazu zählt u. a. der Einsatz von Virtual Reality.

Thomas Vogler, kaufmännischer Geschäftsführer, erklärt zur Expansion des Filialisten aus der Tessner-Gruppe: „Wir haben in den zurückliegenden Monaten Strukturen geschaffen, Prozesse optimiert und uns personell sowie organisatorisch auf Wachstum vorbereitet. Nun sind wir in der Lage, gesund und profitabel zu wachsen.“

So kündigt Vogler weitere Filialen an: „Wir haben bereits die nächsten Standorte für 2022 und 2023 unterschrieben und in konkreter Planung. Für unser weiteres Wachstum sind wir ständig auf der Suche nach geeigneten Standorten. In diesem Zusammenhang wenden wir uns auch ausdrücklich an Unternehmer, die Ihr Unternehmen verkaufen wollen oder einen verlässlichen und diskreten Partner für eine Beteiligung oder Altersnachfolge suchen. Wir stehen für jede Form der Zusammenarbeit in einem vertraulichen Gespräch zur Verfügung.“

Auch als Tochter der großen Tessner Gruppe lebe Meda Gute Küchen die Werte eines Familienunternehmens. Jährlich werden über 12.000 Küchen verkauft. Zu den Kernlieferanten zählen Nobilia, Häcker, Nolte, Ballerina, Walden, Strasser, Bora, Miele, Siemens und Liebherr.

Diese Seite teilen