Franchise Partner Sergey Marakshin und Kare Franchise Area Manager Hasim Redzic (von links) bei der feierlichen Eröffnung.

Kare

Eröffnet fünften Shop in der Ukraine

Die Feier zur Eröffnung der fünften Kare-Shops in der Ukraine, in Lemberg, hatte es in sich: Laute Musik, ein TV-VIP als Moderator, Drinks, Snacks und Torten in der Kare-Farbe Rot. Vor zehn Jahren starteten die Münchener mit ihrem Franchisesystem in der Ukraine durch und zeigen heute in Odessa, Sevastopol, Kiev und Kharkov ihre Wohnideen.

Sergey Marakshin, der neue Franchise-Partner, führt bereits mehrere Möbelgeschäfte in seinem Heimatland und vertritt außerdem die Marke Eichholtz.

Es ist kein Geheimnis, dass die Osteuropäer vor allem üppig gepolsterte Chesterfield-Sofas, verspiegelte Konsolen und Massivholzmöbel im Chalet-Stil mögen. Kare trifft damit also genau den Geschmack der lokalen Kunden. CEO Peter Schönhofen sieht in der breiten Zielgruppe viel Umsatzpotenzial: „Die Lemberger haben nicht zuletzt wegen des historischen Flairs der Stadt ein ausgeprägtes Gespür für Stil. Hier können wir nicht nur durch ausgefallenes Design punkten, sondern auch durch unser breites Sortiment für jeden Geschmack.“   

Diese Seite teilen