"Wir sind sicher, dass unsere nordamerikanische Messe andere US-Bodenbelagsausstellungen in vielen Bereichen weit übertrifft", so Sonia Wedell-Castellano, Global Director der Marke Domotex (l.), die vor Ort war.

Domotex USA

Erfolg fortgesetzt

Auch die zweite Ausgabe der Domotex USA, der einzigen kombinierten Messe- und Konferenzveranstaltung in Nordamerika, die sich auf Teppiche und Bodenbeläge konzentriert, ging am 7. Februar in Atlanta erfolgreich zu Ende. Drei Tage lang präsentierten insgesamt 101 Aussteller aus 12 Ländern ihre neuesten Produkte auf einer Fläche von 39.800 qm. Parallel dazu hatten die organisatoren der Hannover Fairs USA ein umfangreiches Schulungs- und Vortragsprogramm auf die Beine gestellt.

„Wir haben unsere Partnerschaften mit wichtigen Verbänden der Bodenbelags- und Designbranche erweitert, um unser Bildungsangebot zu verdreifachen", sagte Larry Turner, Präsident und CEO von Hannover Fairs USA (HFUSA), dem Organisator der Veranstaltung. "Obwohl wir bei dieser zweiten Wiederholung unserer Show vor einigen globalen Herausforderungen standen, sind wir dem Erfolg von Domotex USA verpflichtet. In den nächsten zwei Monaten wird HFUSA Marktforschung betreiben und unsere Zielgruppen befragen, um die Show für 2021 umzugestalten und weiter zu verbessern", fügte er hinzu. Dann findet sie vom 1. bis 3. März im Georgia World Congress Center in Atlanta statt.

Durch die Partnerschaft mit der National Wood Flooring Association (NWFA) bot Domotex USA Fortbildungsveranstaltungen an, um Installateuren dabei zu helfen, häufige Probleme zu lösen, die sich auf Massivholz und Holzfußböden auswirken. In den NWFA-Sitzungen ging es auch darum, wie ein erfolgreiches Geschäft mit Parkettböden betrieben werden kann, und es wurden Probleme im Zusammenhang mit vor Ort fertiggestellten und fabrikfertigen Holzböden untersucht. "Alle von der NWFA akkreditierten Sitzungen waren mit einer engagierten Beteiligung des Publikums gut besucht", sagte Michael Martin, Präsident und CEO der NWFA.

Ein Highlight gab es schon vor der Eröffnung, eine mitreißende Keynote von Denise Lee Yohn, Expertin für Markenführung, darüber, wie Bodenbelagsexperten ein Markenerlebnis entwickeln können, das wirklich mit ihren Kunden in Verbindung steht. "Ich wollte, dass das Publikum versteht, wie man seine Geschäfte anders führt, um profitablere und loyalere Kunden anzulocken. Mein Ziel war es, jedem Fachmann zu helfen, einen gezielteren und zielgerichteteren Ansatz für die Entwicklung einer großartigen Marke und eines großartigen Kundenerlebnisses zu verfolgen", so Yohn.

Führende amerikanische Hersteller wie Anderson Tuftex und COREtec (beide Geschäftsbereiche von Shaw Industries), The Dixie Group und Mullican Flooring kehrten 2020 zurück, um ihre neuesten Designs für weiche und harte Böden vorzustellen. Milliken & Company stellte beide Jahre aus und fokussierte sich 2020 auf seine neuesten „Broadloom“-Produkte, LVTs und Teppichfliesen. 

Wieder dabei war XL Flooring mit Sitz in Vancouver. "Unsere Teilnahme im vergangenen Jahr war ein Augenöffner für uns ", so Paul Riches, Präsident von XL Flooring. "Wir haben 2019 einige sehr starke nationale Einzelhandels- und Vertriebskontakte aufgebaut und auf diesem Erfolg in diesem Jahr aufgebaut.“ 

„Hersteller aus aller Welt nutzen unser Domotex-Messeportfolio, um ihren Zielgruppen innovative Bodenbeläge vorzustellen", sagte Sonia Wedell-Castellano, Global Director der Marke Domotex bei der Deutschen Messe Group. "Obwohl die Gesamtzahl der Teilnehmer an der Domotex USA 2020 nicht die von HFUSA ergriffenen Maßnahmen und Bemühungen widerspiegelte, sind wir dem Erfolg der Messe im Jahr 2021 voll und ganz verpflichtet. Wir sind sicher, dass unsere nordamerikanische Messe andere US-Bodenbelagsausstellungen in vielen Bereichen weit übertrifft.“

Als erstmaliger Aussteller sehr zufrieden, war Filomaestro, italienischer Hersteller einer besonderen hochtechnischen Teppichfaser.“Da unsere Teppiche neu auf dem US-amerikanischen Markt sind und ziemlich einzigartig, haben wir während der Messe viel Neugierde geweckt und Kontakte geknüpft“, freute sich Kundenbetreuerin Francesca Mulongwe.

Diese Seite teilen