Das Ausstellungszentrum von Rauch in Freudenberg.

Rauch

Einigt sich mit Betriebsrat auf ein gemeinsames Konzept

Im Rahmen ihrer Neuausrichtung und vor dem Hintergrund des angekündigten Stellenabbaus hat sich die Rauch-Gruppe nun mit dem Betriebsrat auf ein gemeinsames Konzept zur sozialverträglichen Anpassung der Kapazitäten geeinigt. Wie der Hersteller mitteilte, konnte die Anzahl der zu kündigenden Vollzeitmitarbeiter durch die konstruktiven Verhandlungen auf 32 reduziert werden. "Damit ist das Unternehmen zum Beginn des neuen Wirtschaftsjahres am 1. Juli 2019 zukunftsfähig aufgestellt", heißt es in der Mitteilung.

Die Rauch Möbelwerke hatten im vergangenen Jahr angekündigt, ihre Produktionsstruktur neu auszurichten. Im Zuge der Umstrukturierungen wurde die Schließung des Werks 1 in Freudenberg und die Optimierung des Produktionsverbunds zwischen den verbleibenden Standorten in Freudenberg, Bürgstadt und Mastershausen beschlossen. In diesem Zusammenhang wurde auch die Vertriebsorganisation neu ausgerichtet.

Diese Seite teilen