Auf der Heim+Handwerk wird Wohnen und Einrichten facettenreich dargeboten. Besucher können Möbel in komplett eingerichteten Räumen erleben und ausprobieren. Foto: GHM

Heim+Handwerk

Eine Wohn-Erlebniswelt der besonderen Art

Die Vorbereitungen für die Heim+Handwerk laufen auf Hochtouren. Vom 27. November bis 1. Dezember zeigen über 1.000 Aussteller in sechs Hallen des Messegeländes München ihre Kompetenz rund ums Wohnen und Einrichten. Inspirierende Themenflächen wie Holz aus Bayern, Tiny Houses, Weihnachtszauber oder die Design Start.up Area, ein Programm mit Vorträgen, Workshops und Live-Vorführungen zum Beispiel im Wohntheater des Raumausstatter-Handwerks haben Event-Charakter. Dass sie auf der B2C-Messe auch direkten Kundenkontakt haben und damit ungefiltertes Feedback für diese Produkte bekommen, macht sie auch für Hersteller interessant. Über 125.000 Verbraucher nutzen 2018 die Chance sich zu informieren und die Heim+Handwerk-Veranstalter sind optimistisch, was den Zuspruch in diesem Jahr angeht.

Denn es gibt viel zudecken, ob Design-Klassiker bekannter Möbelmarken, individuell gefertigte Einbaulösungen vom Schreiner oder unkonventionelle Ideen ausgewählter Manufakturen. Zu den Attraktionen gehört auch „The Dutch Room“, hier präsentieren junge Independent Design-Labels den typischen Stil ihrer Region mit angesagten Interior-Highlights. Wer seinen Wohnungsgrundriss und -Fotos mitbringt, kann sich von Innenarchitekturstudenten der Fakultät Design der Hochschule Coburg kostenfrei beraten lassen.

 

Diese Seite teilen