BSH

Eine Frau kommt in die Führungsmannschaft

Zum 1. März wird Silke Maurer Mitglied der Geschäftsführung der BSH Hausgeräte GmbH. Als Chief Operating Officer (COO) verantwortet die 46-Jährige künftig die Bereiche Fertigung, Entwicklung, Innovation sowie Corporate Technology und das Global Supply Chain Management und tritt somit die Nachfolge von Michael Schöllhorn an, der Ende Januar das Unternehmen verlassen hat.

Im Anschluss an ihr Studium an der TU München arbeitete die promovierte Maschinenbau-Ingenieurin in verschiedenen Managementfunktionen der Automobilindustrie in Deutschland, Großbritannien, USA und Italien. Ende 2016 kam sie als Leiterin des Qualitätsmanagements zur BSH. Anschließend übernahm Silke Maurer die Leitung des Bereichs Corporate Technology. In dieser Rolle verantwortete sie unter anderem die strategischen Grundlagen für Produktentwicklung, Fertigungstechnologien und Qualitätsmanagement. Ende 2018 erweiterte sich ihr Verantwortungsbereich um den Zentralbereich Konzerninnovation.

Wir begrüßen es sehr, dass wir die Position des COO mit Silke Maurer intern besetzen können“, so Karsten Ottenberg, Vorsitzender der BSH-Geschäftsführung. „Silke hat, seit sie vor gut zwei Jahren zur BSH gekommen ist, bereits in verschiedenen Funktionen sehr viel erreicht. Sie hat nicht nur gezeigt, dass sie ihre Mitarbeiter begeistern kann, sondern sie ist mit ihrer hohen fachlichen Kompetenz und Erfahrung ein Gewinn für uns alle.“

Diese Seite teilen