Schieder

Eindrücke vom ersten Prozesstag

"Wie ein Häuflein Elend" titelte heute die "Neue Westfälische". Die Prozess-Beobachter sahen gestern, am ersten Prozesstag, nicht skrupellose Manager, sondern Angeklagte, die mit ihrem Fehlverhalten bei Schieder haderten. Im Fokus stand dabei natürlich Rolf Demuth, der sich gestern allerdings nicht äußerte. Seine ehemaligen Geschäftsführer beschrieben ihn allerdings als "beratungsresistent" und er hätte nach Aufforderung (bereits 2006) keinen reinen Tisch machen wollen. Im übrigen sei sein Lieblingssatz gewesen: "Ich habe es so entschieden. Amen." Nun kann man gespannt sein, wie Rolf Demuth selbst, wie bereits angekündigt, beim nächsten Termin am 16. September, reagieren wird. Zur Fotostrecke zum gestrigen Tag geht's hier.

Diese Seite teilen