Das Ziel lautet: Zero Waste: Gerhard Hecker (Direktor Großkunden Saubermacher), Ulrike Knaus (Solution Managerin Saubermacher), Hans Roth (Saubermacher Gründer), Gerhard Vorraber (Vorstand ADA), Robert Fizimayer (Vorstand ADA), Martin Schneider (Konzerntechnik ADA), Wolfgang Stecher (Kundenbetreuer Saubermacher) sind auf dem Weg dahin schon gut vorangekommen.

Ada Möbelwerke

Ein weiterer Schritt in Richtung Zero Waste

Da geht noch mehr: Seit 2020 arbeitet ADA in Anger mit den Experten von Saubermacher - das  nach eigenen Angaben nachhaltigste Entsorgungsunternehmen weltweit unterstützt Unternehmen, Kommunen und Bürger in Sachen Zero Waste - zusammen und konnte dank eines Abfallwirtschaftskonzepts und Unterstützung eines Abfallbeauftragten in Sachen Recycling bereits beachtliche Erfolge verbuchen. „Durch die Zusammenarbeit mit Saubermacher konnten wir in den letzten Jahren eine ausgezeichnete Verwertungsquote von 94 Prozent erzielen“, so ADA-Vorstand Gerhard Vorraber. Um die Produktion noch ressourcenschonender aufzubauen und auch im Verwaltungsbereich Optimierungen zu erreichen, hat ADA seine Produktionsprozesse und internen Abläufe jetzt im Rahmen einer Zero Waste Analyse von Saubermacher auf Herz und Nieren prüfen lassen. „Ich bin stolz auf die intensive und innovative Zusammenarbeit mit ADA, einem regionalen Vorzeigeunternehmen. Gemeinsam können wir in Zukunft noch mehr Ressourcen schonen und einen weiteren Schritt in Richtung Zero Waste schaffen“, freut sich Hans Roth über die erfolgreiche Kooperation.

Nach einer Detailbetrachtung der Abfallströme bei ADA haben Expertinnen und Experten von Saubermacher ein umfangreiches Nachhaltigkeitskonzept mit konkreten Maßnahmen entwickelt. Vor allem im Bereich Gewerbemüll sollen mittels besserer Müllvermeidung und -trennung wichtige Rohstoffe wiederverwertet werden können. Durch den Einsatz digitaler Lösungen wie smarter Abfallbehälter und einem Online-Kundenportal werden die werksinterne Abfalllogistik und der interne Aufwand optimiert. Auch die Abfallvermeidung steht im Fokus, zum Beispiel bei Papierverbrauch, Einkaufsstrategie etc. Der Schlüssel für echte Kreislaufwirtschaft ist die Gestaltung von recyclingfähigen Produkten, um Nachhaltigkeit auch im Produktionsprozess zu steigern. Auch hier werden dank dem Know-how von Saubermacher neue Akzente bei ADA gesetzt.

 

Diese Seite teilen