Einrichtungspartnerring

Ein Plus im ersten Halbjahr

Mit einem Wachstum von knapp zwei Prozent beim zentralregulierten Umsatz hat der Einrichtungspartnerring das erste Halbjahr abgeschlossen. Damit legte der Verband eine bessere Entwicklung hin, als erwartet. Denn zum Jahresbeginn rechnete er für 2011 noch mit einer schwarzen Null.

Beim Umsatzvergleich, bei dem die Gesellschafter ihre Auftrageingänge melden, beträgt das Plus 2,6 Prozent. "Die Dynamik bei unseren Häusern ist nach wie vor ungebrochen",erklärt Hauptgeschäftsführer Frank Stratmann. "Auch in diesem Jahr werden wieder eine Reihe von Umbauten und Geschäftserweiterungen geplant und umgesetzt."

Diese Seite teilen