Sebastiaan Sanders, Geschäftsführer und Inhaber von Leolux, wurde in Venlo mit dem Lodewijk van der Grinten Preis ausgezeichnet. Foto: Lodewijk van der Grinten

Leolux

Ein Juwel im unternehmerischen Venlo

Eine besondere Auszeichnung für Sebastiaan Sanders. Der Geschäftsführer und Inhaber von Leolux erhielt im De Maaspoort in Venlo den Lodewijk van der Grinten Preis. Pandemiebedingt war die Verleihung, die seit 2010 stets im Dezember stattfindet, auf den 19. April verlegt worden. Die Jury zeigte sich von dem jahrzehntelangen Engagement von Leolux in Venlo beeindruckt, ebenso wie von Sebastiaan Sanders vorbildlicher Unternehmensführung.

„Bei Leolux wird großer Wert auf solide Handwerkskunst und die nachhaltige Verwendung von Rohstoffen gelegt. Dieses Familienunternehmen zeichnet sich durch eine solide Basis und eine gut durchdachte langfristige Vision aus. Sebastiaan zeigt, dass er die Tradition schätzt und gleichzeitig zukunftsorientiert ist“, lobte die Jury, die Leolux als „ein Juwel im unternehmerischen Venlo“ würdigt.

„Produkte mit einer langen Lebensdauer sind unser Ausgangspunkt, aber wir wollen auch den Einsatz von wertvollen Materialien minimieren. Ungenutztes Material wegzuwerfen, ist die größte Sünde. Bei Leolux bemühen wir uns daher, Materialien nur dann zu verwenden, wenn der Kunde sie wirklich will. Unbenutzte Teile und zerstörte Produkte scheinen für viele Webshops und Unternehmen normal zu sein, aber für uns sind sie inakzeptabel. Wir achten auch auf die Herkunft und Verwendung von Materialien, die Produktionsmethoden, die Menschen, die für uns arbeiten, und die Umwelt, in der wir leben und arbeiten. Aktuell sind wir zum Beispiel dabei, einen ,grünen Campus' zu planen, welcher in den nächsten Jahren fertig gestellt wird. Ziel ist es, dass unsere Mitarbeiter angenehmer arbeiten können und der Natur mehr Raum gegeben wird, Regenwasser kann in die Natur zurückgeführt werden und auch der Hitzestress im Sommer wird so eingedämmt“, erläuterte Sanders die Philosophie von Leolux.

„Ich freue mich, dank der Auszeichnung stärker auf Themen aufmerksam machen zu können, die ich als Unternehmer für wichtig halte“, ergänzte der Leolux-Geschäftsführer und -Inhaber. „Diese Themen sind für mich nachhaltige Produktionsmethoden und die Stärke der verarbeitenden Industrie. Nicht jeder weiß genau, wie Qualitätsprodukte hergestellt werden und welche wunderbare Kombination aus Hightech-Maschinen und Handwerkskunst dahintersteckt. Aber die Menschen wissen ein gut gemachtes Produkt und Handwerkskunst sehr zu schätzen. Das sieht man zum Beispiel bei den Führungen durch unser Werk, aber auch beim Tag des verarbeitenden Gewerbes, wo wir dieses Jahr 500 interessierte Besucher hatten.“

 

Diese Seite teilen