Alno

Ein Aktionär stieg aus

Zum 23. Oktober hat die Universal Investment GmbH ihre Aktien am Alno-Konzern abgestoßen. Käufer ist der Erste Private Investmentclub Börsebius Zentral, ebenfalls Alno-Aktionär. Dessen Stimmanteile stiegen damit von 3,59 auf jetzt 10,7 Prozent. Die restlichen Aktien verteilen sich nach wie vor auf die Küchen Holding GmbH mit 61,1 Prozent, die IRE (Whirlpool) mit 18,6 Prozent und Sonstige 9,64 Prozent.

Diese Seite teilen