Heimtextil

Dschungelfeeling

Pssst – es ist unglaublich, wie talentiert Textilien als Schallschlucker funktionieren. Akustik avanciert zum neuen Top-Thema, das zeigte die Heimtextil in Frankfurt, die heute zu Ende geht, ganz deutlich. Sie steuert auf Rekordkurs. Im achten Jahr in Folge stieg die Ausstellerzahl auf mittlerweile 2.975, wie Messechef Detlef Braun erklärte, und von einer „grundsätzlich guten Stimmung in der Branche", sprach Martin Auerbach, Geschäftsführer des Verbandes der Deutschen Heimtextilien-Industrie, der mit „Carpet by Heimtex" Flagge zeigte.

Auf der Farbpalette gewinnen Rot - besonders intensiv war die Feuerfarbe im Theme Park zu erleben - und Indigo. Der Dschungel bleibt ein beliebtes Motiv, und die Ananas vertreibt den Flamingo. CS-Stoffe sind so angenehm in der Haptik, dass sie für den privaten Wohnbereich - gerne auch beidseitig verwendbar - empfohlen werden. Groß trumpfte Trevira auf, und das nicht nur wegen des neues Standkonzeptes mit „Markenkern" und den Partner-Präsentationen drumherum auf über 1.300 qm. Zu auffälligen Dessins bieten sowohl Stoff-, als auch Tapetenhersteller zunehmend interessante Unis an.

Wieder einmal überzeugend war die weithin sichtbare Trendpräsentation des DecoTeams, das in luftiger Höhe beispielsweise „Emotional Red" oder „Organic Green" inszenierte.

Digitaldruck wird immer präsenter. Was möglich ist, zeigten die Maschinenhersteller wie Epson anschaulich live. Auf dem HP-Stand fanden sich knapp 40 (!) verschiedene, digital bedruckte Materialien, Kornit hat Neofarben neu im Portfolio. Brillanz und Tiefe werden durch die oft collagenartige Motivdarstellung noch verstärkt.

Promis rückten die Tapeten ins Rampenlicht. Super sympathisch präsentierte Barbara Schöneberger ihre Kollektion für die Gebr. Rasch, Designer Ulf Moritz warb für zeitlose Designs, die er für die Marburger Tapetenfabrik entwarf, und die Maus kam wie andere Prominente zur Aktionsfläche des Verbandes der Deutschen Tapetenindustrie, um dabei zu helfen, einen Weltrekord im Dauertapezieren aufzustellen.

Mit dem neuen Format „All about Pets" bewies die Heimtextil mal wieder den richtigen Riecher, das zeigte die Resonanz ganz deutlich.

Einige Highlights sehen Sie in der Bilderstrecke, ausführlich berichten wir in der Februar-Ausgabe der „möbel kultur".

Diese Seite teilen