Die Nominierten im Wettbewerb "Drucker des Jahres 2018" in der Kategorie „Nachhaltigkeit“. Peter Krupp (3. v. r.), erhielt die Sieger-Urkunde. Foto: Druck & Medien

Krupp Druck

"Drucker des Jahres 2018" in der Kategorie "Nachhaltigkeit"

Co2-neutral gedruckt, belasten (Möbel-)Prospekte und Co. das Klima nicht. Ein Spezialist dafür ist seit vielen Jahren Krupp Druck, ein Bogen- und Rollenoffsetdrucker aus Sinzig. Jetzt kürten die Leser der Fachzeitschrift „Druck & Medien“ und die Kunden das Familienunternehmen zum „Drucker des Jahres 2018“ in der Kategorie „Nachhaltigkeit“.

“Wir möchten möglichst wenig Treibhausgase produzieren“, so Geschäftsführer Peter Krupp, der in vierter Generation mit seinem Bruder Hermann Krupp die Druckerei leitet, die in der Möbelbranche als Lieferant von Prospekten und Zeitungsbeilagen insbesondere für mittelständische Kunden im gesamten Bundesgebiet bekannt ist.

Jährlich unterzieht sie sich einem Energieaudit, und sie produziert nicht nur umweltbewusst und energieeffizient, sondern auf Kundenwunsch auch CO2-neutral. Aus Überzeugung beteiligt sich Krupp Druck aktiv am Projekt ‚Klimaneutraler Druck‘ des Bundesverbandes Druck und Medien. Damit alles korrekt und transparent abläuft wird, wie alle Projektteilnehmer, auch Krupp Druck jährlich vom Bundesverband geprüft. Wertvoll für die Entscheidung ist der Gold-Standard der ausgewählten Klimaprojekte. Der TÜV prüft dabei die Firma Arktik, die die Kompensationsgelder in das vom Kunden ausgewählte Projekt investiert. „Damit unterstützen wir gleichzeitig auch das Marketing unserer Kunden, die mit dem Zertifikat einen druckreifen Pressebericht für ihre Öffentlichkeitsarbeit erhalten“, erklärt Krupp die erfolgreichen Klimaschutz-Aktivitäten.

Die Resonanz der Kunden sei durchweg positiv. „Unsere Kunden sind bereit, für den Klimaschutz auch mehr zu bezahlen“, versichert Peter Krupp.

Diese Seite teilen