Preisverleihung 1. DESIGN.Start.up Newcomer-Preis im Eingang West. V.l: Marco Eisenack – Gründer von MucBook, Preisträgerin 2. Platz Pia Marquitan von GussHolz, Gewinnerin 1. Platz Anna Sahli von vanory und Preisträger 3. Platz Markus Rink von der Firma milopárda. Überreicht wurde die Auszeichnung von Dieter Dohr, Vorsitzender der Geschäftsführung der GHM und Nina Gassauer – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit GHM

Dr. Christian Herbold, Geschäftsführer der Vanory GmbH gewinnt mit der Leuchte Estelle 1. DESIGN.Start.-up Newcomer Preis der Heim+Handwerk

Gussholz wurde mit dem zweiten Platz ausgezeichnet. Johannes Widmann hat das Unternehmen gemeinsam mit Pia Marquitan im Herbst 2018 gegründet.

Markus Rink aus Coburg präsentiert die Designleuchte Konos. Sein Unternehmen Milopárda belegte den dritten Platz des Design-Wettbewerbs.

Heim+Handwerk "1. DESIGN.Start.-up Newcomer-Preis"

Drei Gewinner aus 18 Kreativschmieden

Neue Ideen zum Einrichten und innovatives Möbeldesign – auf der Themenfläche "Design.Start.ups" der Heim+Handwerk haben 18 Newcomer ihre kreativen Produkte gezeigt – darunter besondere Leuchten, ausgefallene Regale, nachhaltige Tische, Stühle und Accessoires.

„Wir freuen uns, jungen Unternehmen eine Plattform zu bieten, um sich einem breiten Publikum zu präsentieren und damit ihre Bekanntheit zu steigern“, sagt Dieter Dohr, Geschäftsführer des Messeveranstalters GHM Gesellschaft für Handwerksmessen, im Rahmen der Preisverleihung des 1. "Design.Start.up.Newcomer"-Preis in München. „Die Heim+Handwerk möchte Manufakturen mit handwerklichem Fokus unterstützen und Innovationen in der Möbelbranche fördern.“

Gewinner ist die Vanory GmbH aus Karlsruhe mit der Leuchte Estelle. Sie erhielten 500 Euro und eine kostenfreie Standfläche von 16 qm auf der nächsten Heim+Handwerk. Der zweite Preis ging an das Start-up GussHolz aus Olching bei München für ihre Tische mit der einzigartigen Materialkombination von Holz und klarem Harz. Dritter wurde das junge Unternehmen Milopárda aus Coburg mit ihrer Design-Leuchte Konos. Sie bekamen jeweils ein Preisgeld von 500 Euro. Alle Aussteller des Start-up Bereichs stellen sich im Marktplatz auf der Messewebsite vor.

Die Leuchte Estelle begeistert auf den ersten Blick. Mit dreidimensionalen Lichteffekten in wechselnden Farben wird eine faszinierende Tiefenwirkung erzeugt, mit der auf Knopfdruck Atmosphäre im Raum entsteht. Die Leuchte verbindet innovative Technik mit traditionellem Handwerk. Smarte Lichttechnik ist eingebettet in einen schützenden Glaskörper, der in vollendeter Glasbläserkunst gefertigt wird. Gefertigt wird Estelle auftragsbezogen als Pendelleuchte sowie als Tischleuchte in der Manufaktur von Vanory in Karlsruhe in Zusammenarbeit mit regionalen Partnern.Das Unternehmen wurde 2017 als Ausgründung aus dem Lichttechnischen Institut des Karlsruher Instituts für Technologie von Chris Herbold und Patrick Fomferra gegründet. Mit dem "Design.Start.up Newcomer"-Preis der Heim+Handwerk wurde das Unternehmen bereits zum sechsten Mal mit einer Design-Auszeichnung geehrt.

Bei den Tischen von Gussholz, trifft Natur auf Kunst, was die Jury dazu bewog, die süddeutsche Manufaktur mit dm 2. Preis auszuzeichnen.Naturbelassene Hölzer werden mit klarem Harz zu einem geradlinigen Design verschmolzen, wodurch ein spannender Kontrast der unterschiedlichen Materialien entsteht. Jedes Möbel ist ein Unikat, bei dessen Fertigung jeder Ast und jeder Riss im Holz berücksichtigt wird. Die Tische sind hochwertig und besonders nachhaltig, da das Holz im Ganzen und mit geringem Verschnitt verarbeitet wird. Gegründet wurde Gussholz von Pia Marquitan und Johannes Widmann, zwei Holzgroßhändlern aus Olching bei München. Seit Herbst 2018 verbinden sie ihre Leidenschaft für Holz mit dem Design einzigartiger Möbel.

Jede Leuchte von Milopárda, ausgezechnet mit dem 3. Preis, ist ebenfalls ein Unikat, das individuell, regional und nachhaltig nach Kundenwunsch gefertigt wird. Die Design-Stehleuchte Konos aus Holz mit farbigem Lampenschirm bringt Klarheit und Leichtigkeit in den Raum und beeindruckt durch die Verbindung natürlicher Materialien. Auch die nachhaltige Produktion in kleinen Handwerksbetrieben in Deutschland, der Verzicht auf chemisch behandelte Bauteile zusammen mit kurzen Lieferwegen haben die Jury überzeugt.

Die Mitglieder der Jury:

  • Sascha Tapken – Chefredakteur möbel kultur
  • Prof. Auwi Stübbe – Vorsitzender des Coburger Design Forums
  • Nils Bader – Herausgeber des Green Product Award
  • Bianca Schmidt –Chefredakteurin Interiorfashion
Diese Seite teilen