Flankierend zum Onlineauftritt hat Tischmanier in wenigen Monaten vier Showrooms am Netz (Foto: Münster am Alten Steinweg).

Tischmanier

Die Online-Küche wird greifbar

Im Frühjahr startete das Designbüro Freiraum14 aus Bünde gemeinsam mit Häcker, Kesseböhmer, Franke und Hettich die Plattform Tischmanier, um online ein neues Küchenkonzept zu vermarkten. Dabei geht es um flexible Module, die unkompliziert zu konfigurieren und in nur neun Tagen lieferbar sind.

Wie angekündigt sind jetzt auch die vier Offline-Showrooms eröffnet. Nach Bünde, Bielefeld und Berlin folgte kürzlich Münster, um flankierend die Konzepte greifbar zu machen.

Die erste Bilanz von Tobias Heyer, Geschäftsführer des Designbüros und der Agentur Hoch5, lautet auf „moebel kultur“-Nachfrage: „Das Ganze läuft langsam, aber vielversprechend an, die Resonanz ist durchweg sehr positiv.“ Der VK-Preis liege zwischen 5.000 und 10.000 Euro inklusive E-Geräten. Dabei räumt Heyer ein: „Bei dem Altersschnitt unserer Kunden haben wir uns verschätzt. Wir waren zu Beginn davon ausgegangen, dass wir vor allem junge Menschen ansprechen. Die Realität sieht anders aus: Auch viele Mitfünfziger können sich für unser Design und Konzept begeistern.“

Diese Seite teilen