Die Neue Alno GmbH ist dem DCC beigetreten.

Daten Competence Center

Die Neue Alno GmbH ist dabei

Die Branchenorganisation Daten Competence Center (DCC e.V.) in Herford behält Küchen der Marke Alno im Datenbestand: Die Neue Alno GmbH ist dem DCC beigetreten und nimmt damit die langjährige Arbeit der Vorgängergesellschaft besonders im Fachbeirat Küche/Bad wieder auf. Für die Partner des Küchenherstellers bedeutet dies vor allem einen störungsfreien, ununterbrochenen Informationsaustausch ohne Verluste von IDM-Planungsdaten aus der Vergangenheit.

Verschlankt produziert die Neue Alno GmbH seit 2018 in Standort Pfullendorf Alno und Alno-Active Küchen mit einer Lieferzeit von drei Wochen. Grundlage für diesen außergewöhnlich zügigen Aufbau eines neuen Sortiments und die Fertigung beider Produktsegmente ist eine umfassende Aufrüstung der IT. Ein jüngst implementiertes SAP gehört ebenso dazu wie die durchgängige Nutzung von Katalogdaten für die Datenkommunikation mit den Handelspartnern. „Die schnelle und sichere elektronische Bestellabwicklung zwischen der Neue Alno GmbH und den Handelspartnern ist bei den planungsintensiven Produkten der Küchenmöbelindustrie zentraler Bestandteil einer fehlerfreien Bearbeitung von Kundenaufträgen“, so Andreas Sandmann, Geschäftsführer der Neue Alno GmbH.

Berthold Müller, Leiter Produktentwicklung-Marketing-Qualität ergänzt: „Auf der Basis des standardisierten IDM-Datenformats fördert das DCC die Kooperation aller Marktakteure, informiert bzw. integriert uns in die gemeinsame Systemweiterentwicklung und Anpassung an die Markterfordernisse.“

„Alno ist als Pionier und Gründungsmitglied des DDZK bzw. Daten Competence Centers ein großartiger Mitstreiter in Sachen Datenkommunikation. Deshalb freuen wir uns außerordentlich, dass uns auch die Neue Alno GmbH Vertrauen schenkt und die gemeinsame Arbeit im DCC und seinen Gremien aufnimmt“, so DCC-Geschäftsführer Dr. Olaf Plümer.

Diese Seite teilen