Mit der symbolischen Übergabe der Kasse legte Peter Weckesser die alleinige Geschäftsführer in die Hände seines Sohnes Kai (Mitte). Daneben (v.l.): Hannah, Christian, Christine und Anja Weckesser. Foto: Ernst Merkhofer

Weckesser Wohnen

Die nächste Generation ist am Ruder

Bei Weckesser im baden-württembergischen Wiesloch hat Peter Weckesser nach 33 Jahren die alleinige Geschäftsführung an seinen Sohn Kai übergeben. Er selbst will sich künftig nur noch um die Abteilung Küchen kümmern. „Kai soll nicht in meine Fußstapfen treten, sondern seine eigenen hinterlassen“, erklärt der Senior. Und Kai Weckesser fügt hinzu: „Ich freue mich sehr über das Vertrauen und bin mir der Verantwortung bewusst. Die nächsten Jahre werden mich fordern und für den Einzelhandel wird es tendenziell nicht leichter. Aber unsere Familie hat schon zigfach bewiesen, dass wir Unmögliches möglich machen. Und ich werde da keine Ausnahme darstellen – auch wenn ich mir die Anfangszeit ohne die Herausforderung rund um eine weltweite Epidemie gewünscht hätte. Aber auch das schaffen wir."

Den Grundstein für das Premium-Einrichtungshaus legte 1898 Alois Weckesser mit einer kleinen Schreinerei. Mittlerweile umfasst Weckesser eine VK-Fläche von 7.000 qm und beschäftigt 30 Mitarbeiter. Daneben arbeitet die ganze Familie im unternehmen mit: Peters Ehefrau Anja arbeitet als Interieur Designerin, Sohn Christian und dessen Frau Christine in der Verwaltung und Schwiegertochter Hannah, die Frau von Kai Weckesser, verantwortet das Marketing.

 

Diese Seite teilen