Meble Polska

Die finalen Zahlen einer Rekord-Show

Die Meble Polska legt das offizielle Zahlenwerk für die Ende Februar organisierte Leistungsschau in Posen vor. Demnach haben sich Aussteller aus 13 Ländern beteiligt: Polen, Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Irland, Litauen, Russland, Slowakei, Schweden, Türkei, die Ukraine und Weißrussland.

Daten aus dem Besucherregistrierungssystem zeigten vor der Messe, dass fast 20 Prozent mehr Händler als 2019 nach Posen kommen wollten. In den ersten beiden Messetagen verzeichnete der Messeveranstalter auch einen deutlichen Anstieg der Besucherzahlen. "Die beunruhigenden Informationen über die Coronavirus-Epidemie führten jedoch dazu, dass die zweite Hälfte der Messe und vor allem der letzte Messetag von etwas weniger Besuchern geprägt waren", erläutert der PR-Manager der Meble Polska, Tomasz Wojciechowski. Die Gesamtzahl der Gäste belief sich schließlich auf 21.949 und lag damit letztlich aber doch um knapp zwei Prozent höher als im letzten Jahr.

In puncto Internationalität konnte die Meble Polska nochmals zulegen: Händler aus 69 Ländern reisten in diesem Jahr in die Messestadt - der absolute Rekord aller bisherigen Ausgaben. Unter den ausländischen Besuchern stammten traditionell die meisten Einkäufer aus Deutschland (12,5%). Weitere große Besuchergruppen kamen aus der Ukraine, der Tschechischen Republik, Litauen, Großbritannien, Rumänien, Russland, Frankreich und Weißrussland.

Die Delegationen einiger Unternehmen waren sogar mehrere Dutzend Personen stark. So zeigte beispielsweise die Lutz-Gruppe eine große Präsenz auf der Messe. Die Zahlen belegen, dass der Anteil der ausländischen Besucher in diesem Jahr höher ausgefallen ist als 2019 und bereits 38 Prozent beträgt.

Die kommende Meble Polska findet vom 23. bis 26. Februar 2021 statt.

Diese Seite teilen