MHK

Die Europazentrale ist bezugsfähig

Alles unter einem Dach, ein modernes Arbeitsumfeld und den Anforderungen von Europas größtem Küchenverband entsprechend: Unter dieser Prämisse hat die MHK Group in Dreieich ihre neue Zentrale gebaut. Seit gestern hat für die 440 Mitarbeiter der Umzug begonnen. Neben Büros findet sich unter dem Dach der vom Architekturbüro Albert Speer errichteten Europazentrale auch ein 1.650 qm großes Bildungsforum, das "area3", das für die Aus- und Weiterbildung von Küchenfachberatern sowie für Veranstaltungen wie Kongresse und Tagungen genutzt werden kann.

MHK-Gründer und Vorstandschef Hans Strothoff dankte seinem Team und den Helfern für das Engagement während des Umzugs. Dieser sei für die MHK Group ein großer Schritt in Richtung Zukunft. Denn „in unserer neuen Europazentrale werden alle Gesellschaften unserer Gruppe unter einem Dach zusammenarbeiten. Von Carat über Macrocom und Info-text bis hin zu Reddy – wir sind ein Unternehmen. Wir sind die MHK Group!“

Neben der verbesserten Kommunikation bringt der Umzug vor allem aber den Mitarbeitern viele Vorteile. So wird sich beispielsweise die Parksituation durch das großzügige Parkhaus deutlich verbessern. Darüber hinaus erwartet die MHKler im neuen Restaurant täglich ein hochwertiges Mittagessen.

„Ich bin überzeugt, mit unserem neuen Gebäude haben wir die weiteren Grundlagen für die nächsten erfolgreichen Jahre der MHK Group gelegt“, zeigt sich Hans Strothoff überzeugt.

Diese Seite teilen