Lumon gab eine Studie in Auftrag über die Lifestyle-Stile der Deutschen. Foto: Lumon.

Lumon-Studie

Deutsche lieben skandinavischen Stil

Ein modernes skandinavisches Interieur hat für 75 Prozent der Deutschen den größten Reiz. So das Ergebnis einer aktuellen Studie über die Lifestyle-Prioritäten in deutschen Wohnungen, für die TNS International im Auftrag des Balkonverglasungsherstellers Lumon 1.000 Deutsche im Alter von 16 bis 64 Jahren befragt hat. Danach folgen persönlicher Touch und Individualität (60 Prozent) sowie ausreichend Tageslicht (57 Prozent).

Mehr als ein Drittel (35 Prozent) bevorzugt bei seinem Zuhause ein Interieur, das sauber, modern und in einem skandinavischen Stil gehalten ist. Auch dies ist über alle Altersgruppen hinweg so. Besonders in Norddeutschland ist dieser Stil mit 44 Prozent Befürwortern beliebt. Auf dem zweiten Platz der Skala liegt in Deutschland mit 13 Prozent ein romantischer Stil. Danach folgen asketische und einfache (11 Prozent) sowie rustikale Stile (10 Prozent). Ein östliches oder orientalisches Ambiente (2 Prozent) sowie die Ausstattung mit Antiquitäten (3 Prozent) werden für weniger attraktiv gehalten.

Auch in Sachen Outdoor forschte Lumon bei den Konsumenten nach. 78 Prozent der Studienteilnehmer verfügen derzeit zu Hause über einen Balkon oder eine Terrasse, fast alle anderen (15 Prozent) würden gerne eines von beiden haben. Wunschgemäß gestaltet sind es für 58 Prozent der Befragten die beliebtesten Orte, um eine Mahlzeit zu genießen. Zweitwichtigster Einrichtungsgegenstand auf dem Balkon ist für Deutsche ein komfortabler Sitz oder eine Hängematte (48 Prozent). Bevorzugt wird darüber hinaus eine grüne Umgebung: 46 Prozent der Befragten geben an, dass ihr Traumbalkon oder ihre Traumterrasse sehr viele Pflanzen oder Kräuter beherbergen sollte.

Der Hauptgrund, Balkon oder Terrasse nicht häufiger zu nutzen, liegt laut 18 Prozent der Befragten bei widrigen Wetterbedingungen. Die Größe des Balkons spielt bei dieser Frage keine Rolle. Laut Andreas Karst, Lumon Country Manager für Deutschland, sei in vielen europäischen Ländern das kalte Wetter der Grund Nummer eins, warum Haus- oder Wohnungseigentümer die Außenbereiche in den Sommermonaten nicht genießen. Eine Lösungsmöglichkeit sei die Verglasung von Balkonen und Terrassen. "Dieser Trend hat sich in Skandinavien wirklich durchgesetzt. 65 Prozent aller neu gebauten Balkone in Finnland sind mit einer Verglasung ausgestattet, die im Sommer auch geöffnet werden kann", so Karst. "Die Verglasung ist nicht nur eine übliche Möglichkeit, die Größe des Wohnraums zu vergrößern, sondern erhöht auch den Wert des Eigenheims." Fast jeder zweite Befragte der Studie (47 Prozent) wäre an einer Verglasung von Balkon oder Terrasse interessiert, die teilweise oder vollständig geöffnet werden kann.

Diese Seite teilen