Die M.O.W. zeigte Geschmacks-Vielfalt für die Mitte des Marktes! (Foto: M.O.W.)

Messebilanz

Der Zahlennachschlag der M.O.W.

Trotz schwieriger Branchen-Vorzeichen bilanziert die M.O.W. 2018 einen erfolgreichen Messeverlauf. Die 462 Aussteller aus 36 Nationen hatten die voll belegte 85.000 qm große Ausstellungsfläche in Bad Salzuflen mit verkaufsstarken Sortimenten, aber auch mit Mut zur Innovation bespielt. Bis zum Schluss wurde intensiv gearbeitet.

Was die Besucher anging, verzeichnete die M.O.W. 2018 ein leichtes Plus. Aus dem breiten Spektrum von Handelsunternehmen besuchten über 5.000 Firmen die M.O.W. 2018. Seitens der Aussteller wurde der erhöhte Anteil ausländischer Besucher bestätigt, ebenso erfreulicherweise der gestiegene Anteil an Einzelkunden und Spezialisten. Die hohe Besucherqualität wurde ausdrücklich von vielen gelobt. Zu den stärksten Besucher-Nationen zählten die Niederlande, Belgien, Frankreich, Italien, Schweiz, Österreich und Polen.

2017 kamen 416 Aussteller aus 35 Nationen. Dies entsprach in diesem Jahr einem Ausstellerzuwachs von 10% und einem Internationalitätsgrad von 58%, im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 4%. 193 Unternehmen kamen aus Deutschland, 269 Firmen reisten aus dem Ausland an. Mit 11 Prozent führte Polen die Ausstellerstatistik an, gefolgt von den Niederlanden (6%), Bosnien und Herzegowina (5%) und Italien (4%). Frankreich und China teilten sich den Platz mit Dänemark (3%). Die Türkei reihte sich hinter Estland und Österreich ein, gefolgt von Belgien. Gebündelte Stärke zeigten Frankreich, Bosnien und Herzegowina sowie Kosovo, die mit Gemeinschaftsständen auftraten.

Jetzt vormerken: M.O.W. 2019 vom 15. bis 19. September.

Diese Seite teilen