Rolf Benz

Der Pionier feiert heute seinen 85. Geburtstag

Rolf Benz gehört zu den Großen der Möbelbranche: Heute feiert er seinen 85. Geburtstag. Bereits mit 26 Jahren ging Rolf Benz mit der Produktion von Möbelgestellen für die Firma Gabelmann den ersten Schritt in die Selbstständigkeit. Fünf Jahre später gründete er das Unternehmen BMP Benz Möbel Programme und brachte 1974 die eigene Marke Rolf Benz auf den Markt. Bekannt ist die Branchengröße vor allem aufgrund der Entwicklung der ersten variablen Anbaugruppe, der „Addiform“. Diese sowie weitere Eckgruppen haben das Wohnen hierzulande maßgeblich beeinflusst. „Den Menschen nicht nur das geben, wonach sie fragen, sondern das, was sie brauchen könnten“, lautet bis heute die Devise des Pioneerunternehmers aus dem baden-württembergischen Nagold.

Über 35 Jahre leitete er die Polstermanufaktur als Gründer, Eigentümer, Geschäftsführer - und schließlich als Vorstandsvorsitzender. 1994 entschied sich Rolf Benz zum Gang an die Börse – ein Meilenstein in der Unternehmensgeschichte. 1999 verließ die Firma mit 65 Jahren mit dem bis dahin besten Jahresumsatz.

Schon 1993 kaufte die Familie Benz die Walter Knoll GmbH & Co. KG. Eine Möbelmarke mit Sitz in Herrenberg und Wurzeln bis in das Jahr 1865. Seit 2001 firmieren die Betriebe als AG & Co. KG. Rolf Benz ist bis heute Aufsichtsratsvorsitzender.

Auch außerhalb seiner unternehmerischen Tätigkeit ist Rolf Benz seit vielen Jahren in der Branche aktiv. 1984 bis 2009 hielt er den Vorsitz der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel und agiert seit 1985 im Verband der Deutschen Polstermöbelindustrie. Dort war er stellvertretender Vorsitzender (1988 bis 2017) und wurde vergangenen November zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Für sein Lebenswerk und ehrenamtliches Engagement wurde die Branchengröße 2008 mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. „Er hat die Grundlage dafür geschaffen, dass die Marke Rolf Benz Weltruf genießt“, betonte der damalige baden-württembergische Ministerpräsident Günther H. Oettinger bei der Ordensverleihung. „Rolf Benz hat sich mit seinem unternehmerischen Wirken als Gründer und Vorstandsvorsitzender der Rolf Benz AG in Nagold und mit seinem verbandspolitischen Engagement um die Wirtschaft des Nordschwarzwaldes, den Standort Baden-Württemberg und die gesamte Branche verdient gemacht.“

Privat unterstützt der Unternehmer zahlreiche humanitäre, karitative und kulturelle Verbände und Institutionen in Rumänien, Kolumbien und Simbabwe. Für sein bürgerliches und soziales Engagement erhielt er die Bürgermedaille der Stadt Nagold.

Die „möbel kultur“ sagt herzlichen Glückwunsch und wünscht weiterhin alles Gute und viel Gesundheit.

Diese Seite teilen