Dieter Meise hat sein Unternehmen Meise Möbel zum 1. Januar 2021 verkauft.

Meise Möbel

Der neue Eigentümer nennt Zukauf „sinnvolle Ergänzung“

Gestern hatte Meise Möbel bekannt gegeben, dass Gründer Dieter Meise sein Unternehmen bereits im Januar an Klaus Bellingroth veräußert hat. „Herr Meise und ich verstehen uns sehr gut und waren schon länger in Kontakt“, sagte jetzt der neue Eigentümer im Gespräch mit moebelkultur.de. Klaus Bellingroth kennt sich in der Branche aus. Meise sei eine sinnvolle Ergänzung zu dem Unternehmen Tekvor-Care, dem er auch angehört und das sich auf Pflegebetten spezialisiert hat. Zudem ist Bellingroth bereits seit vielen Jahren in der Zulieferindustrie tätig, u. a. von 1992 bis 2006 als Gründer mit der Firma Okin im Bereich Antriebstechnik, die auch die Möbelindustrie belieferte und mit dem Unternehmen Eepos, das sich auf leichtgängige Alukrane und Schienensysteme spezialisiert hat. Er betont, dass er nicht in die Geschäftsführung von Meise eintreten wolle. „Herr Meise hat ein gutes Team, welches künftig um eine weitere junge Führungskraft ergänzt werden soll. Zudem bleibt Dieter Meise auch noch an Bord, im gleichen Umfang wie bisher und mindestens für ein Jahr.“

Diese Seite teilen