Brückeneröffnung bei strahlendem Sonnenschein (v.l.): Dr. Lars Bopf (Vorsitzender der Geschäftsführung Nobilia), Werner Stickling (Inhaber), Norbert Morkes (Bürgermeister Stadt Gütersloh), Michael Esken (Bürgermeister Stadt Verl), Frank Kramer (Geschäftsführung)

Nobilia

Der Brückenschlag ist perfekt

Das rote Band ist durchschnitten: Für Nobilia war Freitag fraglos ein besonderer Tag. Denn nach neun Monaten Bauzeit ist die eigene Autobahnbrücke über die A2 offiziell freigegeben. Ziel ist, die Nobilia-Werke in Verl-Sürenheide und Am Hüttenbrink in Gütersloh zu verbinden, um für den Pendelverkehr die Wege zu verkürzen und zugleich die öffentlichen Straßen zu entlasten. Mit einer Spannweite von 51,5 Metern und einer 7,5 Meter breiten zweispurigen Fahrbahn sowie bis zu 40 Tonnen Nutzlast wurde die Brücke so ausgelegt, dass sich hier zwei Lkws begegnen können. 

Das Band zur Einweihung durchschnitten haben Dr. Lars Bopf, Vorsitzender der Geschäftsführung, Nobilia-Inhaber Werner Stickling, die Bürgermeister Norbert Morkes und Michael Esken sowie COO Frank Kramer. 

Diese Seite teilen