„Wir freuen uns sehr, dass das erste Kalenderjahr unter dem Markennamen Living Berlin mit der Installation des neuen Schriftzuges auf dem Dach des Hauses leuchtend abgeschlossen wurde", so Tim Mayer, Head of Asset Management Retail bei CBRE Investment Management.

Living Berlin

Das Zuhause für Top-Interior Design wird noch schöner

In ihr „Zuhause“ wird ein zweistelliger Millionenbetrag investiert und darüber freuen sich die 40 Mieter:innen von Living Berlin. Seit zwei Jahrzehnten eines der führenden Interior Design-Häuser der Hauptstadt, blicken sie und die Eigentümerin CBRE Investment Management auf ein erfolgreiches Jahr 2021 zurück – inklusive kompletten Rebrandings. Auch Mietverträge wurden langfristig verlängert. Ziel ist es, das Gebäude und das Konzept des mit 16.000 qm Retail-Fläche größten Spezialhauses für Einrichtung und Design in Berlin-Charlottenburg zukunftssicher weiterzuentwickeln.

Trotz aller Beeinträchtigungen durch die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie konnten Living Berlin und seine Mieter:innen ihre selbstgesetzten Ziele in 2021 erreichen. Dazu gehören auch Investitionen von langjährigen Markenpartnern wie z.B. Bang&Olufsen, die ihre Fläche aktuell zu Europas größtem Flagship-Store der Marke ausbauen, sowie die langfristige Verlängerung der Mietpartnerschaften, u.a. mit Rolf Benz, Bretz, Bauwerk, Samland.

„Wir freuen uns sehr, dass das erste Kalenderjahr unter dem Markennamen Living Berlin mit der Installation des neuen Schriftzuges auf dem Dach des Hauses leuchtend abgeschlossen wurde. Dieses Haus ist Berlin und ist da für alle Berliner:innen und Gäste Berlins. Das zeigen wir für und mit unseren Mieter:innen durch den Markennamen Living Berlin, und diese neue Identität wird gut angenommen. Es war ein erfolgreiches Jahr für unsere Mieter:innen, die größtenteils ja seit vielen Jahren in unserem Haus sind und sich bei anstehenden Vertragsverlängerungen langfristig zum Standort bekannt haben“, so Tim Mayer, Head of Asset Management Retail bei CBRE Investment Management.

„Jetzt blicken wir gemeinsam ins neue Jahr, in dem wir unser Profil noch weiter schärfen werden: Living Berlin ist das prägende, eigenständige Berliner Haus rein für Interior Design der Spitzenqualität für alle Bereiche des Wohnens. Das werden wir mit vielen Maßnahmen zeigen, die außerdem für uns auch ein klares Bekenntnis zur Bedeutung des stationären Handels in seiner gesamten Bandbreite rund um die Kantstraße sind.“

CBRE Investment Management hat im engen Austausch mit den Mieter:innen in diesem Jahr Modernisierungsmaßnahmen im zweistelligen Millionenbereich gestartet – u.a. sind Umbauten für den energiesparenden und nachhaltigen Betrieb des Hauses geplant, Ladesäulen für E-Autos und E-Bikes in der Living Berlin -Tiefgarage mit rund 160 Stellplätzen, und in den kommenden Monaten erfolgt die komplette Neugestaltung des Haupteingangs sowie der Service- und Gastronomieeinrichtungen.

Für Kund:innen bedeuten die Mietvertragsverlängerungen und die Modernisierungen den Erhalt des gewünschten Portfolios an führenden Interior Design-Marken im Living Berlin, weiß Wilfried Lembert, Gründer und Geschäftsführer von Minimum Einrichten und Vertreter des Mieter-Beirats im Living Berlin: „Wir sind in Größe und Vielfalt in dieser Form in ganz Berlin eine einmalige Gemeinschaft von Spezialist:innen im Bereich der Inneneinrichtung, die anspruchsvollen Kund:innen die volle Bandbreite internationaler Marken bietet. Dazu kommt die beste Beratung durch unsere jeweiligen Teams, das ist das Erfolgsrezept, das auch in schwierigen Zeiten für den stationären Handels gefragt ist. Davon sind wir von Minimum komplett überzeugt. Wir gehen gemeinsam in die kommenden Jahre und freuen uns über die umfassenden Investitionen, die in unser ‚Zuhause‘ gemacht werden.“

Diese Seite teilen