Effektvolle Werbung zur Neueröffnung. Stephan und Christoph (l.) Müller führen das Familienunternehmen in die Zukunft.

Müllerland

Das Wunderland der Wohnideen gründet Bruderstaat

Traumstart im Wunderland der Wohnideen: Heute eröffnet das neue Müllerland in Hennef. Das Union-Mitglied hat sich damit zum Filialisten aufgeschwungen, denn Hennef ist neben dem zwischen Köln und Frankfurt gelegenen Görgeshausen (Westerwaldkreis, 50.000 qm Betriebsfläche) nun der zweite Standort des Familienunternehmens. In Hennef sind es 50.000 qm Gesamt- und 30.000 qm Verkaufsfläche geworden, wovon die Fachsortimente etwa 3.000 qm beanspruchen. Der neue Möbelpalast entstand in nur 17 Monaten Bauzeit.

Das regionale "Extra-Blatt" war auf der Eröffnungsfeier vor Ort, die am gestrigen Abend mit 750 Gästen begangen wurde. Im Mittelpunkt standen Christoph und Stephan Müller, die in vierter Generation das Unternehmen leiten. "Sie sind ein Gewinn für die Stadt und die ganze Region", zitiert das "Extra-Blatt" den Bürgermeister Klaus Pipke (CDU), der sich in seiner Rede für die gute Zusammenarbeit zwischen Politik und Wirtschaft bedankte. Denn Müllerland belebt das Bestandsgebäude der ehemaligen Messe Hennef neu. Das Einzugsgebiet mit etwa 500.000 Einwohnern erstreckt sich vor allem in Richtung Siegburg und Sankt Augustin sowie in die im östlichen Bereich des Rhein-Sieg-Kreis gelegenen Kommunen. Dabei geht das Union-Haus nun in den Wettbewerb mit dem Kölner Möbelhandel sowie mit Porta und Möbel Boss in Bornheim sowie Möbel Felder + Discount-Profi (EMV) in Hennef.

Diese Seite teilen