Christmasworld

Das sind die Trends für die Saison 2016/2017

Voller Inspiration: Die Christmasworld, die noch bis morgen in Frankfurt am Main über die Bühne geht, öffnet wieder ihr großes Füllhorn an neuen Gestaltungsideen. „Seasonal Decoration at its best“ präsentieren insgesamt 966 Aussteller aus 45 Ländern (2015: 911 Aussteller aus 42 Ländern). Von stimmigen Advents- und Weihnachtsarrangements über saisonale Innen- und Außendekorationen zu unterschiedlichen Anlässen im Jahr bis hin zu eindrucksvollen Schaufenster- und Großflächengestaltungen für Innenstädte, Shopping-Center, Möbelhäuser oder Hotels werden auf der internationalen Leitmesse für Dekoration und Festschmuck die kommenden Trends und Neuheiten gezeigt.

Wer in der nächsten X-mas-Saison en vogue sein will, setzt auf teilcolorierte Produkte. Die sogenannte Ombre-Technik, die bisher aus der Haarfärbung bekannt ist, wird jetzt auch bei Kerzen, Holzengeln oder Sternen und anderen Accessoires eingesetzt. Bei den Farbwelten dominieren Altrosa, Beige, Goldbronze und Champagner, die wie selbstverständlich miteinander gemixt werden und häufig mit Patina auftreten, aber auch Grautöne, Hellblau und Weiß kommen zum Einsatz - neben dem klassischen Rot. Historische Formen, z. B. aus Venezien, dürfen am Christbaum neben der bewährten Kugel nicht fehlen. Silber feiert ein großes Revival bei Wohnaccessoires. Die kühle Ausstrahlung wird durch kuschelige Felle und Stoffe aufgefangen.

„Der spitze Fokus der Christmasworld auf Weihnachten und Feste macht sie zu einer konstant starken Plattform, die aktuell kräftig zulegen konnte“, freut sich Geschäftsführer Detlef Braun. „Bestnoten und wachsende Aussteller- wie Besucherzahlen sind der beste Nährboden für neue Geschäftsideen. Auch hier schauen wir ganz gezielt, wie der Handel von neuen Angeboten profitieren kann“, ergänzt Braun. Aktuell gewinnen Frischblumen, Pflanzen, Gestecke und Arrangements als attraktive Ergänzung für saisonale Dekoration und Festschmuck erheblich an Bedeutung. Zusätzlich ist der Markt für Frischblumen und Pflanzen verstärkt am Zugang zum großvolumigen Handel interessiert. „Um dieser Nachfrage nachzukommen, werden wir auf der Christmasworld 2017 den neuen Produktbereich ,Floradecora‘ einführen.“ Aktuell startet die Christmasworld mit einem Vorgeschmack in der Galleria 0 direkt in Anbindung an die Sonderschau „design by modern nature“ von 2Dezign. „Alle frischen Blumen und Pflanzen, die dort verarbeitet sind, können unsere Besucher erstmalig direkt von den Produzenten ordern.“

Zu den weiteren Wachstumssegmenten auf der Messe zählen vor allem Licht (sowohl Innen- und Außenbeleuchtung für Endverbraucher als auch Shop- und Städtebeleuchtung), künstliche Tannenbäume und Kerzen.

Insgesamt bleibt das Interesse der Deutschen nach dekorativen Artikeln auf einem hohen Niveau: Die Verbraucher gaben im letzten Jahr 2,69 Mrd. Euro für Weihnachts- und Festartikel aus; das sind 0,5 Prozent mehr als im Vorjahr (Quelle: IFH Retail Consultants). Der Bundesverband für den gedeckten Tisch, Hausrat und Wohnkultur bestätigt, dass vor allem wertige, festliche Dekoration sowie nachhaltige natürliche Materialien und energiesparende Weihnachtsbeleuchtung nachgefragt werden. Um die Konsumlaune im stationären Handel auf hohem Niveau zu halten, bietet die Messe umfangreiche Anregungen für emotionale Inszenierungen des Einkaufserlebnisses. Einen ersten Eindruck von der Christmasworld vermittelt die Bilderstrecke.

Diese Seite teilen