Zum Webshop und Berliner Showroom hat Kiveda jetzt eine erste Offline-Präsenz im Hagebau-Markt Peißenberg eröffnet.

Kiveda

Das erste Studio im Baumarkt ist eröffnet

Während die Werbeaktivitäten des neuen Küchen-Webshops Kiveda.de immer lauter werden und auch der erste Showroom in Berlin eröffnet ist, macht das Start-up-Unternehmen nun einen weiteren Schritt voraus: Am Samstag ging im Hagebaumarkt Peißenberg (Bayern) das erste Kiveda-Küchenstudio an den Start. Auf einer Fläche von rund 80 Quadratmetern werden dort sieben Küchen präsentiert. Außerdem steht vor Ort steht ein eigener Küchenplaner zur Verfügung, um den Kunden zu helfen.

"Der Hagebaumarkt Peißenberg ist unser erstes Küchenstudio und neben unserem Showroom in Berlin der nächste Standort in Deutschland, wo man Kiveda live erleben kann," hebt Michael Börnicke, CEO von Kiveda, die Bedeutung der Offline-Variante des Webshops hervor.

Zudem wird in der Online-Präsenz nun auch der Home-Service durch mobile Berater ausdrücklich erwähnt - samt Passgarantie.

Inwieweit sich Kiveda in weiteren Baumärkten implantiert, wird derzeit noch nicht verraten. Doch auch mit der derzeitigen Fluthilfe von 30 Prozent Preisnachlass für Betroffene oder sogar verschenkte Küchen für dramatische Einzelfälle zeigt sich Kiveda in jeder Richtung agil. Die angekündigten neuen TV-Spots starten in Kürze, heißt es aus dem Berliner Headquarter gegenüber moebelkultur.de.

Diese Seite teilen