Reinhold Gütebier_Mario Reitmayer (v.l.)

Leiner

Das erste „Eskole“-Küchenstudio hat heute eröffnet

ES-KO-LE - Essen, Kochen, Leben: Unter dem Kürzel in sechs Buchstaben startet die österreichische Möbelkette Leiner heute ihre neues Küchenstudio-Konzept für exklusives Design und individuelle Beratung mit gehobenem Anspruch. Der Premieren-Standort ist die Lazarettgasse 39 in Graz.

Versprochen wird „das Beste vom Besten“: ausgewählte Designermarken, hochwertige Küchengeräte, feinstes Besteck und Porzellan sowie Top-Produkte aus der Region, wie etwa Weine von Star-Winzer Armin Tement. Zu den Lieferanten zählen Leicht, Team7, Modulnova und Häcker für die Eigenmarke "Eskole Küchen" sowie Esszimmer von Anrei, Jess Design und Schösswender. Die Gerätemarken sind AEG, Neff, Liebherr, Miele, Gaggenau, Smeg, Bosch, Berbel und Bora. Dazu kommen für den GPK-Bereich V&B und Rosenthal und Outdoorküchen von Jokodomus.

Geschäftsleiter des 1.200 qm großen Studios mit drei Ebenen ist Mario Reitmayer, der dazu erklärt: „Mit unserer neuen Marke vereinen wir Design und Genuss und bieten Kunden individuelle Beratung auf höchstem Niveau. Wir befinden uns bei Eskole im absoluten Premiumsegment." Entsprechend werden nicht nur Highend-Produkte verkauft, sondern rund um die zwei Aktivküchen sollen durch Spitzenköche und Genussexperten auch live Appetithappen für die exklusive Klientel serviert werden.

Geschäftsführer Reinhold Gütebier erkennt im aktuellen Kochboom die Chance für eine neue Zielgruppe: „Wir wollen mit Eskole auch jede ansprechen, die auf der Suche nach exklusiver Qualität sind und die Atmosphäre eines kleinen Studios gegenüber dem großen Einrichtungshaus bevorzugen.“

Für kommendes Jahr sind weitere Standorte in Wien, Linz und Salzburg geplant. In den nächsten Jahren sind 10-12 Standorte in Österreich geplant, aber auch über die Grenzen hinaus.

Diese Seite teilen