Die Grassimesse steht in der Tradition des "Treffpunkts der Moderne".

Grassimesse

Das Beste aus allen Gewerken

Auf der diesjährigen Grassimesse, die vom 28. bis 30. Oktober im Leipzger Grassimuseum für Angewandte Kunst stattfindet, sind rund 100 Aussteller vertreten. Die jurierten Kunsthandwerker, Designer, Fachhochschulen, Künstlergemeinschaften und eine Galerie zeigen auf der Verkaufsveranstaltung ihre jüngsten Arbeiten. Unikate, Kleinserien und Industrieerzeugnisse aus den Bereichen Mode und Textil, Schmuck und Accessoires, Holz, Metall und Glas, Papier und Buchkunst, Keramik und Porzellan, Stein und Spielzeug erwarten den Besucher. Jay Gard (Vega, Leipzig), Gunter König (Hamburg) und Martin Wilmes (Groß Ippener) zeigen ihre neuesten Möbeldesigns.

Die Grassimesse ist ein internationales Forum für Angewandte Kunst und Produktdesign. Sie steht in der Tradition der 1920 begründeten und als "Treffpunkt der Moderne" berühmt gewordenen historischen Grassimessen. Seit ihrer Neugründung 1997 findet sie einmal jährlich am letzten Oktoberwochenende statt.

Diese Seite teilen