Kvik

Dänisches Design in Hamburg-Bergedorf

Das erste deutsche Studio in der Hamburger City, das Kvik im vergangenen Sommer am Rödingsmarkt eröffnet hat, treibt den Expansionstrieb des dänischen Franchiseunternehmens weiter an. Ab dem 29. April wird es ein zweites im Hamburger Stadtgebiet, in südöstlicher Lage in Bergedorf geben.

Das Sortiment auf 354 qm umfasst Küchen, Badezimmer und Schranklösungen. Vor allem Nachhaltigkeit hat dabei einen hohen Stellenwert: Seit 2021 ist die gesamte Inhouse-Produktion des Unternehmens CO2-positiv. Ziel des Unternehmens ist es, bis 2025 auch einschließlich aller Zulieferer CO2-positiv zu sein. Alle Fronten der Kvik Küchen, Badezimmer und Schränke werden aus recyceltem PET oder aus recyceltem MDF – einer Weltneuheit auf dem Küchenmarkt – hergestellt. Das Holz entstammt stets aus zertifiziertem Anbau.

„Hamburg ist durch die Nähe zu Dänemark ein idealer Standort für Kvik, weil viele Hanseaten in Dänemark Urlaub machen und das dänische Design daher sehr schätzen“, erklärte Daniel Stepputat, neuer Franchisepartner des Studios in Bergedorf. „Das hat der Erfolg des ersten Studios hier in der Stadt deutlich gezeigt. Mit unserem Studio in Hamburgs Südosten möchten wir nun noch mehr Kundinnen und Kunden die Möglichkeit bieten, die dänischen Designs, die niedrigen, transparenten Preise, die schnelle Lieferfähigkeit und die Nachhaltigkeitsstrategie zu erleben.“

Insgesamt betreibt Kvik über 170 Filialen in 13 Ländern weltweit. 

Diese Seite teilen