Food-Enthusiasten im Einsatz: Schock startet ein crossmediales Lifestyle-Magazin.

Schock

Crossmedial zum Spülen-Lifestyle

Auf eine neue Art der Kundenansprache setzt Schock mit seinem crossmedialen Magazin, bei dem die angestammte Spülenkompetenz eher im Hintergrund bleibt, sondern vielmehr in den Kontext von Kochen, Küche und Lifestyle gestellt wird. Mit verschiedenen Themen und inspirierenden Storys werden Trends und Ideen aufgegriffen.

In der ersten Ausgabe dabei: das kochende Surfer-Duo Salt & Silver, das Gourmet-Startup Büffel Bill sowie die Berliner Bloggerinnen von Zucker & Jagdwurst. Alle drei Teams wurden in den neuen Container-Showroom eingeladen, um ein Menü für ein Kochevent zusammenzustellen. Dies macht mit Fotos, Porträts, Interviews und Rezepten den Schwerpunkt des aktuellen Magazins aus. Es bleibt aber dabei nicht auf die gedruckten Seiten beschränkt, sondern wird im Sinne des Storytellings von einer Online-Version begleitet: www.schock.de/magazin. Produktseitig war die Prepstation D-150, die alle Schritte von der Vorbereitung frischer Lebensmittel bis hin zum Kochvorgang abdeckt, Inspirationsgeber für das Magazin.

„Unser Magazin bringt zusammen, was zusammenpasst“, sagt Sven-Michael Funck, CSO und stellvertretender Geschäftsführer von Schock. „Trendsetzende Influencer, unsere Produkte, die immer entlang des Zeitgeistes entwickelt werden, und Kochbegeisterte, die bei der Gestaltung ihres Lebens, ihrer Küchen und ihrer Rezepte die ausgetretenen Pfade verlassen wollen und das Abenteuer suchen.“

Für das Magazin arbeitete das Unternehmen mit einem bewährten Team zusammen, denn das In-House entwickelte Konzept wurde gemeinsam mit der Agentur Michael Schad und den beiden Wienern Klaus Pichler und Katharina Schaffer realisiert.

Diese Seite teilen