In seinem City-Store in Hamburg bietet Hardeck auch Küchen an. Foto: Hardeck

Hardeck

City-Store in Hamburg am Netz

Nachdem Hardeck die geplante Eröffnung seines City-Standortes in Hamburg im Januar pandemiebedingt absagen musste, konnte das Begros-Mitglied die Dependance nun in der vergangenen Woche endlich ans Netz bringen - wenn auch unter anderen Bedingungen als üblich. Aufgrund der in Hamburg geltenden Bestimmungen dürfen die Kund:innen erst nach vorheriger Terminvereinbarung für zwei Stunden in dem 1.500 qm umfassenden Store einkaufen

Vor Ort erwartet die Kunden eine "kleine aber feine Auswahl" des Hardeck-Sortiments, so das Unternehmen. Dank des Onlineshops wird aber das komplette Portfolio der großen Einrichtungshäuser angeboten. Dieses kann von Fachberatern anhand von Ausstellungsprodukten erklärt werden. Neben Sofas, Wohn- und Schlafzimmermöbel ist auch eine große Küchenausstellung in der Filiale zu finden.

Hardeck hatte Ende Juli 2020 angekündigt, in Hamburg ein neues Ladenkonzept an den Start bringen zu wollen (moebelkultur.de berichtete). Mit dem City-Store auf kleinerer Fläche reagiert das Unternehmen auf das veränderte Kaufverhalten der Konsument:innen. Für den Bochumer Filialisten ist das Geschäft am Gänsemarkt der fünfte Standort. Daneben betreibt er großflächige Einrichtungshäuser mit jeweils mehr als 35.000 qm in Bochum, Bramsche, Senden und Hilden.

Diese Seite teilen